MEDICA 2019 + COMPAMED 2019: Mehr als 6.200 Aussteller – Treffpunkt für die ganze Welt der Medizin

+++ Nr. 1 auch für Health Start-ups – Neuheiten-Feuerwerk und spannende Ideen für eine bessere Gesundheit +++

Dynamischer, digitaler und vernetzter denn je bewegt sich die Medizinbranche Richtung Zukunft. Wer fit für die Herausforderungen von morgen sein will, muss am Puls der Zeit bleiben, sich informieren und den Austausch mit Fachexperten vertiefen. Beste Möglichkeiten dazu bietet seit fast 50 Jahren die MEDICA. Zur weltgrößten und führenden Medizinmesse werden sich Mitte November in Düsseldorf wieder Aussteller, Besucher und Medienvertreter aus der ganzen Welt treffen (Laufzeit: 18. – 21.11.2019). Dreiviertel der gebuchten Fläche aller 5.450 Aussteller entfällt auf internationale Beteiligungen. Erwartet werden Fachbesucher aus über 170 Nationen.… Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Der Podcast zum Österreichischen Gesundheits[shy]wirtschafts[shy]kongress 2023: Unterwegs in unsicheren Zeiten

Der Podcast zum Österreichischen Gesundheits­wirtschafts­kongress 2023: Unterwegs in unsicheren Zeiten

Kongresse sind auch im Zeitalter von Zoom und Teams noch zeitgemäß. Nirgendwo sonst befinden sich so viele Fachkollegen auf engem Raum wie bei einer Präsenzveranstaltung. Dr. Heinz Brock ist als Präsident des Österreichischen Gesundheitswirtschaftskongress angetreten, um die drängendsten Probleme des Gesundheitswesen, wie den Personalmangel, zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

Rivalisierende Lager in Wiener Ärztekammer wollen Frieden

Rivalisierende Lager in Wiener Ärztekammer wollen Frieden

In der Fraktion der "Vereinigung Österreichischer Ärzte" von Präsident Johannes Steinhart, in der es zuletzt heftige interne Auseinandersetzungen und Rücktrittsaufforderungen gegen Steinhart gab, wurde in einer Sitzung ein Versuch der Befriedung gestartet. Ein Abwahlantrag gegen Steinhart als Fraktionsobmann wurde zurückgezogen.

Freispruch für Arzt, der Impfunfähigkeit-Atteste ausstellte

Freispruch für Arzt, der Impfunfähigkeit-Atteste ausstellte

Die Anklage lautete auf Betrug und Amtsanmaßung. Der Mediziner beteuerte vor einem Bezirksgericht in Salzburg seine Unschuld. Die Richter sahen die Tatbestände nicht erfüllt.