REHAB Neuheiten-Center: Produktinnovationen für Mobilitäts- und Alltagshilfen

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Als Plattform für den Austausch zwischen Herstellern, Fachhändlern, Therapeuten, Medizinern, Pflegefachkräften, Dienstleistern und Vereinen sowie Menschen mit Behinderung und Angehörigen ist die REHAB (23. bis 25. Juni 2022) im Terminkalender der Branche verankert. Sie hat sich vor allem aber auch als die wichtigste Plattform für qualitativ hochwertige Mobilitätshilfen und Kinderhilfsmittel aus Deutschland und dem europäischen Ausland etabliert.

Um die Wartezeit bis zur Vor-Ort-Veranstaltung zu überbrücken stellt das REHAB Neuheiten-Center ONLINE stetig aktualisiert neueste Produkte der Aussteller vor. Ein Schwerpunkt liegt auf Lösungen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Die persönliche und selbstbestimmte Mobilität stellt eine wesentliche Voraussetzung für die gesellschaftliche Teilhabe dar. Sie ermöglicht Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben und trägt zu ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung bei.

So stellt P+L Innovations mit Trivida das weltweit erste Rad auf der REHAB vor, das eine maximale Barrierefreiheit und einen Positionswechsel vom und in den Rollstuhl ermöglicht. Durch das Herausnehmen des oberen Segments des Rades ist der seitliche Transfer vom Rollstuhl auf eine externe Sitzfläche und umgekehrt möglich. Somit sinkt die körperliche Belastung für Betroffene, Angehörige und das Pflegepersonal deutlich.

Mehr Aktionsradius mit Rollstuhlzubehör

Auch die Firma Tetra Equipment präsentiert mit dem Loopwheel eine Produktneuheit. Das gefederte Rollstuhlrad mit Carbonfedern und speziell entwickelten Radnaben absorbiert Vibrationen und Stöße und macht es einfacher, Schwellen, Unebenheiten und Bordsteinkanten zu überwinden. Somit können Schmerzen, Spastiken oder Müdigkeit gemindert werden.

Mit dem e-motion DuoDrive der Firma Alber können Rollstuhlfahrer längere Strecken ohne Anschubbewegung am Greifreifen zurücklegen. Über das kabellose Bediengerät kann neben der bekannten Restkraftunterstützung als zweite Betriebsart eine permanente Fahrfunktion aktiviert und gesteuert werden. Ähnlich wie bei einem Tempomat wird die Geschwindigkeit gehalten – auch an Steigungen bis 10%. Somit verfügt der Rollstuhl über zwei Antriebsarten, zwischen denen jederzeit und je nach Bedarf spontan gewechselt werden kann

Leistungsstark gepaart mit Fahrspaß – dies verspricht das neue Rollstuhlzuggerät Empulse F55 von Sunrise Medical. Dank der Möglichkeit einer stufenlosen Einstellung der Winkel und Höhe wird das Gewicht auf das Vorderrad verlagert und erhöht so die Traktion und die Manövrierfähigkeit. Das Zuggerät ist mit vielen Starrrahmen oder Faltrollstühlen kompatibel und schont somit die Arm- und Schultergelenke.

Automobile Lösungen

Durch die Tieferlegung des Fahrzeugbodens von der A- bis zur C-Säule ist der VW T6.1 Extended von PARAVAN eine flexible Mobilitätslösung für Selbst- und Mitfahrer im Rollstuhl. So kann der Fahrer- und Beifahrerplatz wechselseitig genutzt werden, da der Beifahrersitz als Fahrersitz einsetzbar ist. Durch die optimierte Einfahrtshöhe können auch große Personen einfach in den Innenraum gelangen.

Um eine höhere Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr zu garantieren, ist der neue Kindersitz IPAI LGT der Firma HERNIK serienmäßig mit Thoraxpelotten und einem 5-Punktgurt ausgestattet. HERNIK bietet zudem verschiedenes Zubehör an, um individuelle Adaptionen vorzunehmen, wie zum Beispiel einen Abduktionskeil, eine Sitzwinkelverstellung oder ein Stütz- und Sicherheitspolster.

m Neuheiten-Center ONLINE präsentiert MobiTEC seinen neuen VW Caddy Maxi. Das Absenkfahrzeug verfügt über zahlreiche Sonderlösungen, die eine sichere und angenehme Beförderung möglich machen. Ein Highlight bildet der tieferliegende Fahrzeugboden und die Bodenwanne, die mit einer Neigung von 2° bzw. 1,5° eben ist.

Hilfsmittel für den Alltag

Als Hersteller von Reha-Hilfsmitteln präsentiert Rehatec das Kinderstehgerät Heidelberger Liegebär Lasse 2020. Dieses ist in verschiedenen Größen erhältlich und verfügt über eine vertikale und horizontale Höheneinstellung. Mittels Gasfeder oder Elektromotor wird es vertikal bis zum Boden abgesenkt. Das Rückenliegebrett ist individuell einstellbar. Der Neigungswinkel reicht dabei von 0° bis 90°. Die 22 Gestellfarben und sechs verschiedene Bezüge ermöglichen ein individuelles Design.

Schuchmann präsentiert Highlights aus dem aktuellen Produktportfolio wie das Schrägliegebrett „till“. Mit diesem ist der Transfer von der liegenden in die stehende Position sicher und komfortabel möglich. Verschiedene Einstellungsoptionen ermöglichen eine individuelle Anpassung an die besondere Körperform der Kinder. Thorax- und Beckenpelotten geben Halt und ermöglichen eine stabile Stehposition.

Der Kinderrollstuhl Panthera Bambino 3 wird von Volaris vorgestellt. Dieser eignet sich für Kinder von 4 bis 12 Jahren. Der neue Sitzbreitenadapter sowie der verstellbare Seitenschutz können dem Wachstum entsprechend nachgestellt werden. Durch intelligente, leicht abnehmbare Schiebestangen kann der Rollstuhl auch ohne Begleitperson genutzt werden und ermöglicht somit ein selbständiges Fortbewegen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Künstliche Intelligenz in der Koloskopie

Künstliche Intelligenz in der Koloskopie

Das Universitätsklinikum St. Pölten hat als eines der allerersten Zentren in Österreich die Möglichkeit, Polypen durch Künstliche Intelligenz charakterisieren zu lassen. Durch diese Anwendung wird die Qualität der Untersuchungen weiter gesteigert und sowohl die Inzidenz als auch hoffentlich die Mortalität von Dickdarmkrebs weiter gesenkt.

Med-Logstica: Breites Spektrum für Einsteiger

Med-Logstica: Breites Spektrum für Einsteiger

im Rahmen von sechs Veranstaltungen soll vor allem Krankenhäusern der Einstieg in neue Themenfelder leichter gemacht werden. Die wichtigsten Themenschwerpunkte sind dabei Logistik, Effizienz und Automatisierung.