Fokus Systemsensibilität in der Langzeitpflege: Die Erweiterung der Pflegeanwaltschaft in Niederösterreich

Ergänzend zu den über die Jahre ausgedehnten Aufgabengebieten („Säulen“) Beschwerdemanagement/Interessenvertretung, Patientenentschädigungsfonds und ELGA-Ombudsstelle nahm das erweiterte Team der niederösterreichischen Patienten- und Pflegeanwaltschaft mit April 2017 seine Tätigkeit auf: Als zentrale Anlaufstelle für Anliegen von Menschen, die in Langzeitpflegeeinrichtungen leben, arbeiten oder damit in Kontakt stehen (bspw. als Angehörige oder Vertrauenspersonen), entwickeln wir ein Frühwarnsystem, das dazu beitragen soll, Fehlentwicklungen aufzuzeigen

Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Beitrag zu lesen.

nach Login weiterlesen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Weiterlesen

Ärztekammer OÖ – erfolgreiche Rezertifizierung nach ISO 9001:2015

Im Bürobetrieb der Ärztekammer wurden von Kammeramtsdirektor Felix Wallner seit den 1990er-Jahren moderne Managementinstrumente eingeführt. Dies im Sinne einer kostenbewussten und serviceorientierten Dienstleistungsorganisation. Dabei spielten
und spielen neben der Rückmeldung der Mitglieder in einer regelmäßigen Mitgliederbefragung (s. QUALITAS 04/2014) zusätzliche Ansätze, welche eine externe
Auditierung umfassen, eine wichtige Rolle.

Weiterlesen

Primärversorgung – Mut zu Neuem oder alter Wein in neuen Schläuchen!?

Zu einer höchst aktuellen Primary Health Care-Diskussion lud Thomas Pieber, Leiter des Instituts HEALTH der Joanneum Research, am 25. August im Rahmen des European Forum Alpbach: Am Podium diskutierten Gert Wiegele, Hausarzt und stellvertretender Obmann der Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte der Österreichischen Ärztekammer, die Präsidentin des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbands Ursula Frohner, der Sprecher der Patientenanwälte Gerald Bachinger, Franz Kiesl, Ressortdirektor Vertragspartner der oberösterreichischen Gebietskrankenkasse und die Gesundheitsexpertin und Journalistin Sophia Schlette...