cleanzone 2019: Automatisierte Kontaminationskontrolle

+++ 19. bis 20. November 2019 in Frankfurt +++ Digitalisierung auch in reinen Produktionsräumen +++

Es scheint ein modernes Naturgesetz: Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Auch in reinen Produktionsräumen! Wie man das im eigenen Unternehmen umsetzt, erlebt man auf der Cleanzone.
Digitale Technologien bieten ein enormes Potenzial zur Steigerung der Produktions-Effizienz und -Qualität. Während zunächst vor allem Daten gesammelt wurden, ist man jetzt einen Schritt weiter: Es geht darum Kommunikation zu ermöglichen. Damit landet man schnell bei der Automatisierung, beim Einsatz von Robotern und bei selbstoptimierenden Systemen. Während Kontaminationskontrolle im Halbleiterbereich schon weitgehend automatisiert ist und dabei viele Prozesse gekapselt sind (sog. Mini-Environments), setzt sich dieser Trend nun auch in anderen Branchen fort – in der Automobilindustrie, in Pharma und Biotech.
… Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Aktion gegen Lebensmittelverschwendung im LK Klosterneuburg

Aktion gegen Lebensmittelverschwendung im LK Klosterneuburg

Das Landesklinikum Klosterneuburg ist Teil des Großküchenprogramms „Moneytor“ der Initiative United Against Waste zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung. Die Initiative besteht aus einem großen Netz aus Bund, Ländern, Wirtschaft, NGOs, sowie Wissenschaft. Das Land Niederösterreich schließt sich seit 2015 der Aktion an und zukünftig soll es noch weiter ausgebaut werden.