Stationsleiter entwickeln Prototypen für Waldviertler Zentrum für Seelische Gesundheit

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

DPGKP Günter Wendl entwickelte nach einer Idee gemeinsam mit seinem Kollegen DPGKP Franz Reif und der Fa. Hobi aus Teesdorf Mobilisationsstühle, die maßgeblich auf die Ansprüche der PatientInnen des Waldviertler Zentrums für Seelische Gesundheit im Bereich Mobilität und Sicherheit zugeschnitten sind. So wurden etwa in der viermonatigen Entwicklungsphase Verbesserungen der Sitz- und Liegepositionen, sowie wichtige Sicherheitsmerkmale angepasst und weiterentwickelt. Die technische Abnahme erfolgte durch den verantwortlichen Medizintechniker Stefan Fischer.

Unter vollster Zufriedenheit der PatientInnen des Waldviertler Zentrums für Seelische Gesundheit konnten nun die ersten zwei Prototypen in Betrieb genommen werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Uni-Professor und Ex-Kages-Chef tödlich verunglückt

Uni-Professor und Ex-Kages-Chef tödlich verunglückt

Werner Leodolter, Ex-Vorstand der steirischen Spitalsgesellschaft Kages, war ein angesehener IT-Spezialist, Datenanalyst und politischer Vordenker. Noch vor zwei Wochen war er Vortragender beim Gesundheitswirtschaftskongress in Wien.

Zweifache Auszeichnung mit dem QMV EasyLiving Gütesiegel im OptimaMed Rehabilitationszentrum Wildbad

Zweifache Auszeichnung mit dem QMV EasyLiving Gütesiegel im OptimaMed Rehabilitationszentrum Wildbad

Psychiatrische Rehabilitationszentren Wildbad für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene mit dem QMV Gütesigel Zertifiziert.