Corona-Monitoring verzeichnet Rekordwerte in Kärnten

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Corona-Erkrankungen legen in Kärnten deutlich zu, wie aus dem Abwassermonitoring herauszulesen ist. Laut einer Aussendung von Gesundheitslandesrätin Beate Prettner (SPÖ) hätten einige Regionen sogar Rekordwerte für dieses Jahr verzeichnet. Welche Regionen genau diese Hotspots sind, wollte man auf APA-Nachfrage nicht verraten, das könne sich rasch ändern, hieß es. Das Land befürchtet einen weiteren Anstieg der Coronafallzahlen in den nächsten zwei Wochen.

Die aktuelle Häufung von Erkältungskrankheiten in der Statistik decke sich mit den Abwasserwerten. „Viele Menschen lassen sich nicht mehr testen. Daher wird ihre Coronaerkrankung als Erkältungskrankheit eingestuft“, so Prettner. Weitere Ansteckungen seien dem Umstand geschuldet, dass Betroffene mit nur mäßigen Symptomen trotzdem in die Arbeit oder in die Schule gehen würden. Prettner rief die Bevölkerung ein Mal mehr zu Impfungen gegen Covid und auch Influenza auf. Bei Influenza sei das Ziel „eine Steigerung der Durchimpfungsrate in der österreichischen Gesamtbevölkerung auf zehn Prozent“, sagte Prettner als Vorsitzende der Gesundheitslandesräte. In der letzten Saison hätte diese bei etwa sieben Prozent gelegen.

(APA/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

New York kämpft gegen Rückkehr der Kinderlähmung

New York kämpft gegen Rückkehr der Kinderlähmung

Die Infektionskrankheit galt in den USA als ausgerottet. Im Sommer aber gab es eine bestätigte Infektion - und im Abwasser mehrerer Gemeinden des Bundesstaates und auch der Millionenmetropole wurden seitdem immer wieder Polioviren nachgewiesen.

Grundwehrdiener sollen sich ab nun für Stammzellenspende registrieren

Grundwehrdiener sollen sich ab nun für Stammzellenspende registrieren

Pro Tag erkranken laut dem Rotem Kreuz drei Menschen in Österreich an Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist oft die einzige Überlebensmöglichkeit. Einen passenden Spender zu finden, ist aber schwierig, die Wahrscheinlichkeit liegt bei eins zu einer halben Million.