Digitale Lösungen für Leistungserbringer und PatientInnen

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

Eine Voraussetzung für die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist, dass der digitale Datenaustausch von medizinischen Daten zwischen den Einrichtungen und den Beteiligten am Behandlungsprozess höchste Sicherheitsstandards erfüllt. Das verschlüsselte Versenden und Speichern von persönlichen Informationen ist die Basis für das Vertrauen der Bürger in die medizinischen Institutionen. Gleichzeitig ist der störungsfreie Betrieb von IT-Strukturen eminent wichtig für das Funktionieren des Gesundheitssystems. Sind notwendige Untersuchungsergebnisse oder medizinische Geräte beispielsweise nicht verfügbar, droht im schlimmsten Fall Lebensgefahr.

Mit großer Expertise unterstützt x-tention Entscheider in der Minimierung von Risiken und hilft, ihre Sicherheitsstrategien zu entwickeln oder zu optimieren. Mit externen Datenschutzbeauftragten und IT-Sicherheitsexperten werden Informationssicherheit und den Schutz aller Patienten-, Mitarbeiter- und Forschungsdaten gewährleistet. Profis begleiten die Digitalisierungsprozesse von Beginn an und helfen bei der Implementierung und dem Betrieb neuer IT-Infrastrukturen. Gleichzeitig unterstützen sie bei der Einrichtung einer modernen Sicherheitsumgebung und der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben wie der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Mit dem externen Informationssicherheitsbeauftragten (CISO) und dem externen Datenschutzbeauftragten (DSB) stellt x-tention diese wichtigen Positionen als Partner. CISO und DSB beraten die Unternehmensführung in Sicherheits- und Datenschutzfragen, entlasten die IT-Abteilung und überwachen die Einhaltung der gesetzlichen und normativen Vorgaben mit einer neutralen Herangehensweise von außen. Die Experten führen jährliche Sicherheits- und Datenschutzaudits durch und trainieren die verantwortlichen Mitarbeiter bei Awareness-Trainings.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Initiative „NÖ hilft“: NÖ LGA spendet 619 Betten und Medizingeräte für die Ukraine

Initiative „NÖ hilft“: NÖ LGA spendet 619 Betten und Medizingeräte für die Ukraine

Insgesamt 619 nicht mehr gebrauchte Betten und Medizingeräte. Narkosegeräte, Defibrillatoren, Infusionspumpen oder Fieberthermometer, die in den NÖ Kliniken nicht mehr in Verwendung sind, werden an die Ukraine gespendet.