Gesundheits- und Krankenpflegeschule Neunkirchen: Anti-Stress-Training

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Im Rahmen des Unterrichtsfaches Gesundheitsförderung für zukünftige Pflegepersonen arbeiteten die Auszubildenden, angeleitet von Pflegepädagogin Christa Schober, daran, Belastungen im Berufsalltag zu identifizieren und bewältigen. Zur Verfügung stand ihnen dafür ein Biofeedback-System. Dieses ermöglicht es, mithilfe von Simulationen die Körperreaktionen nicht nur spürbar, sondern anhand einer Grafik am Bildschirm auch sichtbar zu machen. Physiologische Vorgänge wie die Atmung, der Herzschlag oder die Muskelspannung werden mittels Sensoren an der Haut gemessen und können so bewusst wahrgenommen und positiv beeinflusst werden, beispielsweise durch gezielt ruhiges Atmen.

Bei den Auszubildenden stieß das Projekt auf große Begeisterung: „Es war spannend zu sehen, was bei einer psychischen Belastung im Körper passiert und dass man in diese Vorgänge bewusst eingreifen kann“, „Die Erfahrung, den Stress, den man fühlt, sichtbar und messbar zu machen, war sehr interessant“, „Die Biofeedback-Methode ist hilfreich, um Stressmanagement-Strategien zu entwickeln“, so das Feedback der Auszubildenden.

Ein großes Dankeschön geht an Stefan Steiner von der Dr. Schuhfried Medizintechnik GmbH für die Bereitstellung des Biofeedback-Systems.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

med.Logistica-Forum: Neues Format in der Ausstellung

med.Logistica-Forum: Neues Format in der Ausstellung

Mit dem Forum in der Fachmesse feiert ein neues Format seine Premiere auf der Messe. In insgesamt 22 Vorträgen von jeweils 15 Minuten präsentieren Experten innovative Lösungen.

In den Berufsalltag schnuppern – Ferialpraktikum für 10 Jugendliche im LK Scheibbs

In den Berufsalltag schnuppern – Ferialpraktikum für 10 Jugendliche im LK Scheibbs

Auch im heurigen Sommer bietet das Landesklinikum Scheibbs Jugendlichen die Möglichkeit, einen Ferialjob im Klinikum zu absolvieren.