Humanomed IT Solutions und RISE gehen von nun an gemeinsame Wege

+++ Humanomed IT Solutions und RISE gehen von nun an gemeinsame Wege in der Software- und Service Entwicklung für Krankenhausinformations-Systeme +++

Die Humanomed IT Solutions GmbH und die Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Groß­projektberatung GmbH, kurz RISE genannt, gründeten kürzlich das Unter­nehmen Human & Digital. Unter dem Motto „21st century digital support for all human needs in Hospitals“ und dem Ziel des Exports der europäischen Denkweise einer sehr men­schenzugewandten, persönlichen und fürsorglichen Behandlung im Spital für Patientinnen und Patienten und ihnen nahestehenden Menschen, finden zwei starke Kräfte zueinander mit dem Ziel: „We connect experience and knowledge of best hospital management with best software, system engineering and customer experience to shape and revolutionise hospital software and management up to a future-driven global integrated standard.“

Ein Haus, das selbst ausgezeichnet Krankenhäuser und Rehazentren führen und betreiben kann verbündet sich mit einem Haus, das nachweislich globalfähige IT-Systeme bauen und warten sowie diese Systeme hochverfügbar betreiben kann. Seit einem Jahr als Joint Venture gut vorbereitet, entsteht so schon mit Stunde Null eine der zukunftsweisendsten Softwarelösungen für Krankenhäuser am Markt. …Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zwei ukrainische Mitarbeiterinnen starten ihren Dienst in der NÖ LGA

Zwei ukrainische Mitarbeiterinnen starten ihren Dienst in der NÖ LGA

Die NÖ Landesgesundheitsagentur bietet arbeitssuchenden Ukrainerinnen und Ukrainern Arbeitsplätze in Kliniken und Pflegezentren, sowohl im pflegerischen Bereich als auch in der Verwaltung. Zwei ukrainische Staatsbürgerinnen starten nun den Dienst in der NÖ LGA, weitere Bewerbungsgespräche sind derzeit im Laufen.

Nach drei Corona-Jahren: Deutscher RKI-Chef Lothar Wieler geht

Nach drei Corona-Jahren: Deutscher RKI-Chef Lothar Wieler geht

Der 61-jährige Mikrobiologe hatte das Robert Koch-Institut seit dem Jahr 2015 geleitet. Er will sich künftig "neuen Aufgaben in Forschung und Lehre" widmen.