Impfstoff gegen Grippe und Corona wird in den USA geprüft

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Ein von Biontech/Pfizer entwickelter Kombinationsimpfstoff, mit dem künftig gleichzeitig gegen Covid-19 und Grippe geimpft werden könnte, ist von der US-Arzneimittelbehörde FDA in ein beschleunigtes Zulassungsverfahren aufgenommen worden. Das teilten das in Mainz sitzende deutsche Unternehmen Biontech und sein US-Partner Pfizer (New York) am Freitag mit.

Der Impfstoff kombiniert einen mRNA-basierten Grippe-Impfstoff mit einem Corona-Impfstoff, der sowohl an die aktuell vorherrschenden Omikron-Sublinien BA.4/BA.5 als auch an den Wildtyp angepasst ist. Anfang November hatten die beiden Unternehmen den Beginn einer Phase-1-Studie des Impfstoffs bekannt gegeben. Rund 180 Menschen zwischen 18 und 64 Jahren sollten in den USA daran teilnehmen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Unter-30-Jährige psychisch stärker belastet als Ältere

Unter-30-Jährige psychisch stärker belastet als Ältere

Der Austrian Health Report 2023 zeigt auf, dass sich der Gesundheitszustand der Gesamtbevölkerung weiter verschlechtert hat. Die psychische Gesundheit der Generation Z reiht sich dabei sichtbar unter den Durchschnitt der Bevölkerung ein.

Ukraine: „Gesundheitseinrichtungen der ÖGK sind vorbereitet

Ukraine: „Gesundheitseinrichtungen der ÖGK sind vorbereitet

Gesundheitskasse befindet sich in enger Abstimmung mit Hilfsorganisationen, um Flüchtlingen medizinische Versorgung zu gewähren. Improvisation ist dabei vor allem bei Sprachproblemen gefragt.