NÖ-Cards für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

In der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf werden seelische Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen allen Alters behandelt. Auch Eltern bzw. Erziehungsberechtigte werden durch regelmäßige Gespräche in die Behandlung miteinbezogen. Dabei wurde ersichtlich, dass früher mehr Ausflüge von Familien unternommen werden konnten – sei es durch die Pandemie oder durch die erhöhten finanziellen Belastungen. Ausflüge und Museumsbesuche, welche gemeinsam mit der Familie unternommen werden, tragen jedoch wesentlich zur Verbesserung des mentalen Befindens der Patientinnen und Patienten bei.

„In unserer täglichen Arbeit in der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychosomatik versuchen wir, den Zusammenhalt in den Familien zu stärken und die Beziehungsgestaltung der Eltern mit ihren Kindern durch gemeinsame Erlebnisse zu unterstützen“, sagt Ass. Dr. Gerald Kottmel. „Durch den Besuch von neuen Orten im Zuge des tagesklinischen Aufenthaltes wird den Patientinnen und Patienten ein erlebnisorientierter und aktiver Lebensstil vermittelt. Diese Zugänge sollten nach der teilstationären Behandlung nicht enden. Deshalb stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich den Patientinnen und Patienten des Landesklinikums Mistelbach-Gänserndorf NÖ Cards zur Verfügung“, ergänzt die Geschäftsführerin der Gesundheit Weinviertel GmbH Mag. Katja Sacher, BSc.

Mit der NÖ Card erhalten die Familien freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich. Die NÖ Cards wurden direkt an die Kinder und Jugendlichen und deren Familien ausgegeben. „Wir müssen alles für die Wiederherstellung und Erhaltung der psychischen Gesundheit der jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher tun. Danke auch dem ressortzuständigen Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, der diese Aktion möglich gemacht hat“, betont der NÖ Landtagspräsident Karl Wilfing.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Der Österreichische Preis für Integrierte Versorgung 2024 – Jetzt noch bis zum 31. März einreichen
Gestalten Sie das Gesundheitssystem mit

Der Österreichische Preis für Integrierte Versorgung 2024 – Jetzt noch bis zum 31. März einreichen

Der INTEGRI, Österreichischer Preis für Integrierte Versorgung, wird 2024 zum nunmehr siebten Mal vergeben. Reichen Sie bis 31. März 2024 innovative IV-Initiativen Ihrer Institution ein und gestalten Sie das österreichische Gesundheitssystem aktiv mit.

OÖ-Ärztekammer-Präsident: „Ein Vorzeigeprojekt für Europa“

OÖ-Ärztekammer-Präsident: „Ein Vorzeigeprojekt für Europa“

Dr. Peter Niedermoser begrüßt den Beschluss zur Einführung einer Impfpflicht. Kritik übt der Präsident der Ärztekammer für Oberösterreich aber am geplanten langatmigen Stufenplan bei der Umsetzung.