Gegenderte Geburtshilfe

Männliche Hebammen sind hierzulande so gut wie nicht vorhanden, in südeuropäischen Ländern hingegen nicht ungewöhnlich. An der Fachhochschule Krems lehrt derzeit ein Geburtshelfer, der aus Spanien kommt und in England ausgebildet wurde.

Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Beitrag zu lesen.

nach Login weiterlesen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Weiterlesen

Migration, Kultur und Gesundheit im Krankenhaus

Solange die Bilder über „die Anderen“ weiter in den Köpfen herumspuken, können Probleme, mit denen sich Menschen mit Migrationshintergrund konfrontiert sehen, nur schwer in die Routine des Krankenhausbetriebs einbezogen werden. Besonders groß ist der Veränderungsbedarf in Aufnahmezentren sowie an gynäkologischen und
pädiatrischen Abteilungen. Aber auch stärker technisierte
Bereiche der Medizin müssten über fremdsprachige Einwilligungserklärungen hinausgehen und sich gegebenenfalls
mit Diversity Mainstreaming befassen.