VAMED gewinnt Global Player Award der Wirtschaftskammer Österreich

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Die VAMED, weltweit führender Gesundheitsdienstleister mit Sitz in Wien, wurde für ihre erfolgreiche Internationalisierung von der Österreichischen Exportpreis-Jury zum Gewinner des Global Player Awards 2022 gekürt. Bereits zum 28. Mal wurde heuer der Exportpreis der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) an Unternehmen mit überdurchschnittlichem Erfolg in Auslandsmärkten verliehen. Dr. Ernst Wastler, Vorstandsvorsitzender der VAMED AG, nahm den Preis gemeinsam mit der Führungsspitze der europäischen und internationalen Geschäftsbereiche in der VAMED, im Rahmen der Exporters‘ Nite der WKO am 27. Juni in Wien entgegen. Überreicht wurde der Preis von Harald Mahrer, Präsident der WKO. „Bereits kurz nach Gründung der VAMED haben wir unseren Internationalisierungskurs gestartet. Mittlerweile haben wir in 98 Ländern und auf fünf Kontinenten mehr als 1.000 Gesundheitsprojekte realisiert und eine Schlüsselrolle im internationalen Gesundheitswesen übernommen. Wir freuen uns sehr über den Global Player Award, der uns in unserem konsequenten Kurs – Gesundheitsversorgung überall dort hinzutragen, wo sie die Menschen brauchen – bestätigt“, so Wastler.

Ihr umfassendes Leistungsspektrum und die einzigartige Wertschöpfungskette haben die VAMED zum international führenden Gesundheitsdienstleister gemacht. Das Angebot umfasst Leistungen aus dem Projekt- und dem Dienstleistungsgeschäft in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung – von der Prävention, Akutversorgung, Rehabilitation bis hin zur Pflege. Eine solide wirtschaftliche Basis, vier Jahrzehnte Erfahrung, hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus rund 117 Nationen sowie ein nachhaltiges Geschäftsmodell in Kombination mit Verlässlichkeit und weltweitem Know-how zeichnen die VAMED aus.

Moderne, integrierte Gesundheitseinrichtungen über den gesamten Lebenszyklus

Die Kombination von Projekt- und Dienstleistungserfahrung ermöglicht es, Gesundheitseinrichtungen über den gesamten Lebenszyklus integriert zu planen, zu errichten sowie verfügbar zu halten und zu betreiben. Mittlerweile konnte die VAMED 46 Lebenszyklusprojekte realisieren – eines der umfangreichsten zuletzt in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Abu Dhabi, wo die VAMED das Reem Hospital, ein modernes ambulantes medizinisches Erstversorgungszentrum mit Akutkrankenhaus und integrierter Rehabilitationsklinik errichtet hat und betreibt. Außerdem hat die VAMED insgesamt 27 PPP-Projekte (Public Private Partnership) in Österreich, Deutschland und Italien umgesetzt – die VAMED ist hier Pionier im Gesundheitsbereich.

Die VAMED bietet zudem zukunftsweisende digitale Lösungen, High-End-Services, technische, kaufmännische und infrastrukturelle Dienstleistungen sowie die Gesamtbetriebsführung von Gesundheitseinrichtungen weltweit an. Im Bereich der High-End Dienstleistungen sorgt die VAMED für den unterbrechungsfreien Betrieb von Gesundheitseinrichtungen. Darüber hinaus ist die VAMED ein führender Anbieter von Rehabilitationsleistungen in Europa und mit der VAMED Vitality World der führende Betreiber von Thermen- und gesundheitstouristischen Resorts.

Konsequente Fortsetzung der globalen Expansion: 2021 drei neue Märkte erschlossen

Die VAMED baut ihre globale Präsenz kontinuierlich aus. Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen konnten 2021 drei neue Märkte (Barbados, Ruanda und Dschibuti) erschlossen werden. Im Projektgeschäft wurde frühzeitig in die Dezentralisierung und Stärkung der Länderorganisationen investiert. Das macht sich bezahlt:
„Wir sind bestens mit den lokalen Gegebenheiten vertraut, kennen unsere Partner vor Ort sehr gut, verfügen über ein hervorragendes internationales Netzwerk und einen ausgezeichneten Ruf“, so Wastler.
Mit Innovation und höchster Qualität gestaltet die VAMED nachhaltig die Gesundheitsversorgung – und das nicht nur am Firmensitz in Österreich, sondern weltweit. Mit dem Erhalt des Global Player Awards wird die fast 40-jährige Erfahrung auf den weltweiten Märkten und die starke internationale Position des Unternehmens unterstrichen.
„Unsere Energie ist uneingeschränkt. Wir werden weiterhin mit voller Kraft und gewohnt verlässlich nachhaltig die Gesundheitsversorgung in die Welt tragen, die Exportwirtschaft weiter ankurbeln und damit auch für Wachstum und Arbeitsplätze in Österreich sorgen“, so Wastler abschließend.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: