Verbände stärken T4M und Medizintechnik-Standort Stuttgart

+++ Gemeinschaftsstände als zentrale Informations- und Kontaktstellen +++ Potenzial für Kooperationen mit Medtech-Markt Frankreich +++

Namhafte Verbände, Clusterinitiativen und Netzwerke der Branche stellen auf der T4M – Technology for Medical Devices vom 5. bis 7. Mai Gemeinschaftsstände und stärken damit Stuttgart als Drehkreuz der Medizintechnik. Die klare Entscheidung der Träger für eine Teilnahme an der T4M am bewährten Standort ist auch ein Bekenntnis zum benachbarten Medtech-Markt Frankreich, der mit einem Jahresumsatz von 11,02 Mrd. Euro nach Deutschland und Irland der drittgrößte Produzent in Europa ist*. An den insgesamt sechs Gemeinschaftsständen von Initiative Hochform, Swiss MedTech, TechnologyMountains, CCI, Micronarc und Arbeitsgemeinschaft Medizintechnik des VDMA beteiligen sich rund 60 Unternehmen und erreichen über den Zusammenschluss mit ihren Partnern eine gute Sichtbarkeit im Ausstellerumfeld.… Lesen Sie hier mehr dazu!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Auch EU-Länder wollen Pharmafirmen an Abwasserreinigung beteiligen

Auch EU-Länder wollen Pharmafirmen an Abwasserreinigung beteiligen

Die Umweltminister der Staaten einigten sich bei einem Treffen in Luxemburg darauf, dass die sogenannte erweiterte Herstellerverantwortung für jedes Produkt gelten soll.