Ärztekammerpräsident Steinhart wieder im Amt

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Der Präsident der Wiener und der Österreichischen Ärztekammer, Johannes Steinhart, ist seit Donnerstag wieder im Amt. Ein Sprecher der Kammer hat der APA eine entsprechende Information der Rechercheplattform „Dossier“ bestätigt. Steinhart hat sich im vergangenen April vorübergehend zurückgezogen. Die Geschäfte waren interimistisch vom ersten Vizepräsidenten Stefan Ferenci geführt worden.

Steinhart musste sich einem Eingriff am Herzen unterziehen. Dass er im Herbst zurückkehren möchte, hatte er schon zuvor kommuniziert. In der Kammer waren zuletzt jedoch auch vereinzelt Stimmen laut geworden, die dem Präsidenten den Rückzug nahelegten. Steinhart wird in der Causa rund um mutmaßliche Malversationen in der Tochtergesellschaft Equip4Ordi als Beschuldigter geführt. Er hat die Vorwürfe bisher stets zurückgewiesen.

(APA/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Medizin-Aufnahmetest – 15.400 Bewerber für 1.850 Plätze

Medizin-Aufnahmetest – 15.400 Bewerber für 1.850 Plätze

Die Anmeldezahlen für den Medizin-Aufnahmetest sind nach dem Rekordjahr 2021 weiter leicht rückläufig. Der Aufnahmetest wurde diesmal um Fragen zu "Emotionen Regulieren" erweitert.

Zugang zu Empfängnisverhütung in Österreich äußerst schlecht

Zugang zu Empfängnisverhütung in Österreich äußerst schlecht

Vor allem beim Zugang zu Verhütungsmitteln und bei der Beratung orten Experten Verbesserungsbedarf. 35 Prozent der Schwangerschaften in Europa sind ungewollt.