Berufsluft in Kliniken und Pflegezentren schnuppern: 350 Ferialpraktikanten in der NÖ LGA

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Ob in der Küche, in Abteilungssekretariaten, dem Medikamentendepot, der Materialwirtschaft oder im Betriebskindergarten –  die diesjährigen Praktikantinnen und Praktikanten stellten in den verschiedensten Bereichen ihr Interesse und Engagement unter Beweis. Für viele dient ein Ferialpraktikum als Orientierungshilfe für die weitere Berufswahl.

Alleine im Juli starteten acht Praktikantinnen und Praktikanten vier bis acht Wochen im Universitätsklinikum Tulln ihr Praktikum. Eine von ihnen ist Magdalena Trofeit – sie war im Juli im Medikamentendepot tätig und unterstützte dort die Pharmazeutinnen und PKAs (pharmazeutisch-kaufmännische Assistentinnen). „Ich habe mich für ein Ferialpraktikum im Universitätsklinikum Tulln entschieden, weil ich mich gerne um Menschen kümmere und diese Möglichkeit hier wahrnehmen konnte“, erklärt Magdalena. Derzeit sind zwei Praktikantinnen im UK Tulln im Einsatz.

„Die NÖ Landes- und Universitätskliniken und die Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren sind wichtige Arbeitgeber in Niederösterreich. Mit den Ferialjobs bieten die NÖ Gesundheitseinrichtungen über 350 jungen Menschen die Möglichkeit in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern. Diese ersten Einblicke in die Arbeitswelt sind möglicherweise Wegbereiter für einen späteren Einstieg im Gesundheitswesen. Wir freuen uns, wenn viele junge Menschen diesen Weg einschlagen und in einigen Jahren wieder bei uns in den Klinken oder in der Pflege arbeiten werden“, freut sich LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf über das große Engagement.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sonderausbildung in der Intensivpflege

Sonderausbildung in der Intensivpflege

Die Intensivpflege stellt einen zentralen Teil des multiprofessionellen Teams einer Intensivversorgungseinheit dar. Fachlich-methodische, sozial-kommunikative und wissenschaftliche Kompetenzen werden in der Sonderausbildung zur Intensivpflege in Theorie und Praxis erweitert.

Hausärztinnen verspüren mehr Wert­schätzung – berufliche Diskriminierung unverändert

Hausärztinnen verspüren mehr Wert­schätzung – berufliche Diskriminierung unverändert

Ärztinnen in 49 Ländern sind laut einer Umfrage der American University of Beirut mit ihren Karrieren zufrieden.

„Ausbildung mit Zukunft“ – die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn gab Einblicke in die neue Ausbildung als Operationstechnische Assistenz

„Ausbildung mit Zukunft“ – die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn gab Einblicke in die neue Ausbildung als Operationstechnische Assistenz

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn informierte über das neue Angebot der Ausbildung im Gesundheitsberuf Operationstechnische Assistenz, die ab Oktober startet. Anmeldungen sind noch möglich.