build.well.being: Aktuellen Entwicklungen im digitalen Gesundheitswesen

+++ Nationale und internationale Projekte an der Schnittstelle von Gesundheit und Technik +++ Künstliche Intelligenz in der Physiotherapie +++ Studierendenprojekte von E-Nutrition bis Selbstverwaltung von Gesundheitsdaten +++

Das Netzwerk-Event build.well.being an der FH St. Pölten widmete sich am 29.6.2018 aktuellen Entwicklungen im digitalen Gesundheitswesen. Nationale und internationale Expertinnen und Experten stellten konkrete Projekte an der Schnittstelle von Gesundheit und Technik vor, zudem boten Studierende und Forscher einen Einblick in aktuelle Arbeiten.

Die mittlerweile zweite Auflage der Veranstaltung build.well.being stand wieder ganz im Zeichen der Vernetzung und des Austauschs: Gesundheitswissenschafter trafen bei der Veranstaltung auf Techniker, Forschung auf innovative Studierendenprojekte und etablierte Healthcare-Unternehmen auf aufstrebende Start-ups.

…lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schweizer Biotech-Firma Idorsia will Asien-Pazifik-Geschäft verkaufen

Schweizer Biotech-Firma Idorsia will Asien-Pazifik-Geschäft verkaufen

Der Verkauf könnte dem Unternehmen bis zu 411 Mio. Euro bringen und so neuen finanziellen Spielraum verschaffen.

HIV-Präexpositionsprophylaxe gratis? Gespräche angekündigt

HIV-Präexpositionsprophylaxe gratis? Gespräche angekündigt

Das Austrian Institute for Health Technology Assessment hat 17 internationale Studien ausgewertet. Demnach weist die Einnahme von HIV-Präexpositionsprophylaxe bei bestimmten Personengruppen eine hohe Wirksamkeit auf. Dies gelte vor allem bei Personen, die HIV-negativ sind, aber in einer Partnerschaft mit einer HIV-positiven Person leben.