Evotec: Strategischer Fahrplan für Präzisionsmedizin

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Auf dem virtuellen Capital Markets Day hat Evotec SE präsentiert, wie durch künstliche Intelligenz („KI“) und maschinelles Lernen („ML“) gestützte Präzisionstechnologien die Erfolgswahrscheinlichkeit (Probability of Success, „PoS“) einer Zulassung von Medikamenten langfristig erhöht wird. Um die Leistungsfähigkeit molekularer Daten nutzbar zu machen, bringt Evotec die molekulare Patientendatenbank E.MPD auf den Markt. E.MPD ist eine der größten und hochwertigsten molekularen Datenbanken der Welt.

Evotecs integrierte Technologieplattformen zeigen, dass der beste Weg zur effektiven Behandlung von Krankheiten in der Identifizierung der zugrundeliegenden Krankheitsmechanismen und der am besten geeigneten Therapie auf der Grundlage molekularer Daten besteht, die alle experimentellen Prozesse in Richtung einer frühen Krankheitsrelevanz lenken. Daher sind Datenaggregation, -integration und die präzise Analyse von Daten der Schlüssel zu einer effektiven und bezahlbaren Medizin der Zukunft.

Datengesteuerte Partnerschaften

Mit E.MPD integriert Evotec ein weiteres wichtiges Angebot in ihre datengetriebene F&E-Autobahn. E.MPD wird als Rückgrat für datengesteuerte Partnerschaften dienen, die zu innovativen neuen Medikamenten und einer besseren Patientenstratifizierung führen und möglicherweise auch den Weg zu einem neuen Paradigma einer effektiveren diagnostischen und präventiven Gesundheitsversorgung ebnen wird. Durch das Sammeln und Analysieren von Patientendaten in Kombination mit KI/ML-Tools ist Evotec in der Lage, sowohl Sicherheits- als auch Wirksamkeitsindikatoren in der Arzneimittelentwicklung besser vorherzusagen.

Auf dem Capital Markets Day gibt Evotec auch einen Überblick über ihre einzigartige Geschäftsstrategie, die weltweit führende Präzisionsmedizin-Plattform für die modalitätsagnostische Entwicklung innovativer Therapieansätzen zu werden. Aufbauend auf Partnerschaften führt diese Strategie zu einer umfangreichen „Co-owned Pipeline“.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Österreichweit einzigartige Unterstützung vor und nach Hüft-OP

Österreichweit einzigartige Unterstützung vor und nach Hüft-OP

577 Hüftprothesen wurden alleine im Jahr 2021 an der Innsbrucker Univ.-Klinik für Orthopädie und Traumatologie eingesetzt. Gerade in der Zeit kurz nach dem Eingriff kämpfen viele PatientInnen mit Ängsten vor einer Luxation (Ausrenkung) des künstlichen Gelenkes und trauen sich nicht mit gutem Gefühl nach Hause in ihre gewohnte Umgebung.

KI: Standardisierte Methoden helfen bei Auswertung von Raman-Spektren

KI: Standardisierte Methoden helfen bei Auswertung von Raman-Spektren

Lichtbasierte Verfahren werden zunehmend für analytische Fragestellungen in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Medizin und Sicherheit eingesetzt.

ÖGK zeichnete 19 Unternehmen in Wien und Burgenland mit gesundem Gütesiegel aus

ÖGK zeichnete 19 Unternehmen in Wien und Burgenland mit gesundem Gütesiegel aus

Betriebliche Gesundheitsförderung ist eines der erfolgreichsten Beratungsprogramme der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK): Unternehmen aller Branchen und Größen setzen nicht nur für mehr Gesundheit und Zufriedenheit ihrer Belegschaft darauf, sondern schätzen es auch als wirtschaftlichen Erfolgsfaktor.