Gebäudedienstleister ISS Österreich erwirbt Med-serv

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Der Gebäudedienstleister ISS Österreich, eine Tochtergesellschaft des dänischen ISS-Konzerns, übernimmt den niederösterreichischen Gesundheitsdienstleister Med-serv. Das Unternehmen soll als eigenständige Marke im ISS-Verbund mit allen 234 Mitarbeitenden bestehen bleiben. Die neuen Geschäftsführer von Med-serv sind ISS-Österreich-Chef Erich Steinreiber und ISS-Healthcare-Leiterin Daniela Mizerovsky, teilte das Facility-Unternehmen am Montag in einer Aussendung mit.

Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Med-serv ist auf infrastrukturelles Facility Management in Krankenhäusern, Reha-Kliniken und Pflegeheimen in Niederösterreich und der Steiermark spezialisiert. ISS Österreich hat rund 1.000 Kunden und beschäftigt hierzulande rund 7.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Gebäudedienstleister kümmert sich um Bürogebäude und Industrieanlagen sowie Flughäfen und Gesundheitseinrichtungen und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Reinigung und Hygiene, Gebäudetechnik, Betriebsverpflegung und Security an.

(APA/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zühlke Health Study: Google, Tracker & Co sind bereits Alltag

Zühlke Health Study: Google, Tracker & Co sind bereits Alltag

Die große Mehrheit der ÖsterreicherInnen googeln nach Krankheitssymptomen. Das ergibt die „Health Study 2023“ der Innovationsdienstleisterin Zühlke

ÖGKV: Scheitert auch diese Pflegereform wieder am Geld?

ÖGKV: Scheitert auch diese Pflegereform wieder am Geld?

Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband kritisiert: Die Probleme im Akut- und Langzeitpflegebereich steigen drastisch. Die Politik streitet ums Geld.