„Gold“ für Employer Branding-Kampagne der OÖ Gesundheitsholding

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Aus 183 eingereichten Projekten aus dem gesamten DACH-Raum (Deutschland/Österreich/Schweiz inkl. Lichtenstein) schafften es 56 unter die Preisträger in Bronze, Silber und Gold, die durch eine elfköpfige Fachjury ausgewählt wurden. Die letztjährige Pflegekampagne „Darum OÖG“ der Oberösterreichischen Gesundheitsholding gewann den Employer Branding Award in Gold in der Kategorie „Hidden Champion – Personalmarketing und Recruiting“. Die Kampagne wurde mit der Wiener Agentur „Spießer & Spinner“ umgesetzt.

„Wir freuen uns wirklich sehr über diese Auszeichnung! Die Tatsache, dass wir uns im Kreis namhafter internationaler Unternehmen wie IKEA, Coca Cola, Billa, Infenion und ähnlichen Größen behaupten konnten, macht uns natürlich umso stolzer“, sagt Herbert Heidlmair, stv. Personaldirektor der OÖG.

Zur Pflegekampagne der OÖG geht es hier.

(OTS/red.,)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

WHO stuft Covid-19 weiter als Gesundheitsnotstand ein

WHO stuft Covid-19 weiter als Gesundheitsnotstand ein

Der Ausschuss ist sich einig, dass Covid-19 weiter eine gefährliche Infektionskrankheit ist. Zudem habe die Überwachung und die genetische Sequenzierung weltweit abgenommen, was es schwierig mache, bekannte Varianten zu verfolgen und neue zu entdecken.

Corona – Rauch will Abwassermonitoring als „Wachtürme“ erhalten

Corona – Rauch will Abwassermonitoring als „Wachtürme“ erhalten

Das Monitoring, das sich seit Anfang 2023 aus 48 bundesweiten Kläranlagen bedient, sei bis 2025 ausfinanziert, so der Minister. Die jährlichen Kosten: 2 Millionen Euro.

Cannabis-Legalisierung in Deutschland noch nicht zum Jahreswechsel

Cannabis-Legalisierung in Deutschland noch nicht zum Jahreswechsel

Die inhaltliche Debatte sei abgeschlossen, so Gesundheitsminister Karl Lauterbach. Grund für die Verzögerung seien parlamentarische Fristen.