„Gold“ für Employer Branding-Kampagne der OÖ Gesundheitsholding

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Aus 183 eingereichten Projekten aus dem gesamten DACH-Raum (Deutschland/Österreich/Schweiz inkl. Lichtenstein) schafften es 56 unter die Preisträger in Bronze, Silber und Gold, die durch eine elfköpfige Fachjury ausgewählt wurden. Die letztjährige Pflegekampagne „Darum OÖG“ der Oberösterreichischen Gesundheitsholding gewann den Employer Branding Award in Gold in der Kategorie „Hidden Champion – Personalmarketing und Recruiting“. Die Kampagne wurde mit der Wiener Agentur „Spießer & Spinner“ umgesetzt.

„Wir freuen uns wirklich sehr über diese Auszeichnung! Die Tatsache, dass wir uns im Kreis namhafter internationaler Unternehmen wie IKEA, Coca Cola, Billa, Infenion und ähnlichen Größen behaupten konnten, macht uns natürlich umso stolzer“, sagt Herbert Heidlmair, stv. Personaldirektor der OÖG.

Zur Pflegekampagne der OÖG geht es hier.

(OTS/red.,)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Aids Hilfe Wien: Ärztekammer Niederösterreich unterstützt Kampagne „Lust auf Reden. Gemeinsam für sexuelle Gesundheit“

Aids Hilfe Wien: Ärztekammer Niederösterreich unterstützt Kampagne „Lust auf Reden. Gemeinsam für sexuelle Gesundheit“

Im Jahr 2022 gilt das Reden über sexuelle Gesundheit immer noch als ein Tabu in unserer Gesellschaft. Dabei steht sie in enger Wechselwirkung mit der körperlichen und mentalen Gesundheit und kann das Wohlbefinden und die allgemeine Lebenszufriedenheit stärken.

US-Regierung zieht in Streit um Abtreibungspille vor Berufungsgericht

US-Regierung zieht in Streit um Abtreibungspille vor Berufungsgericht

Ein Bundesgericht im US-Staat Texas hatte die Zulassung des Abtreibungsmedikaments Mifepriston in den USA per einstweiliger Verfügung ausgesetzt. Erwartet wird, dass letztlich das Höchstgericht entscheiden wird.

Tumor-Erkrankung von Kindern entsteht schon im Mutterleib

Tumor-Erkrankung von Kindern entsteht schon im Mutterleib

Neuroblastome gehören zu den häufigsten Tumoren bei Kleinkindern und Säuglingen. Eine Besonderheit von Neuroblastomen ist ihr extrem unterschiedlicher Krankheitsverlauf: In einigen Fällen bildet sich der Tumor ohne jegliche Therapie komplett zurück. Bei etwa der Hälfte der Patienten kann jedoch auch eine intensive Therapie ein aggressives Wachstum nicht verhindern