Immunologin aus Kamerun mit Virchow-Preis ausgezeichnet

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Scho

Die kamerunische Immunologin Rose Gana Fomban Leke ist in Deutschland für Erfolge im Kampf gegen Krankheiten wie Malaria und Polio mit dem Virchow-Preis für Globale Gesundheit geehrt worden. Leke erhielt die mit 500.000 Euro dotierte Auszeichnung am Samstag im Roten Rathaus in Berlin. Geehrt wurde sie auch für ihren Einsatz für Geschlechtergleichstellung, wie die Virchow Foundation mitteilte.

Die Preisträgerin schrieb nach der Verleihung auf der Plattform X, früher Twitter: „Dankbar allen, die mich unterstützt haben. Begeistert, mit allen Partnern in Wissenschaft, Innovation und Gleichstellung zusammenzuarbeiten für ein gesünderes Afrika und eine widerstandsfähigere Welt.“

Erreger, Wirte, Umweltfaktoren

Leke wurde in Kamerun geboren und promovierte 1979 in Kanada in Mikrobiologie und Immunologie. Die Wissenschafterin habe große Erfolge bei der Bekämpfung von Polio und Malaria – vor allem in Verbindung mit Schwangerschaften -, gab die Stiftung zur Begründung an. Ihre Forschung habe erheblich zum Verständnis der komplexen Wechselwirkungen zwischen Erregern, Wirten und Umweltfaktoren beigetragen.

„Sie konzentrierte sich nicht nur jahrzehntelang auf die Behandlung von Infektionskrankheiten, sondern ist auch zu einem Vorbild für heranwachsende Mädchen und Frauen in Kamerun, in Afrika und der ganzen Welt geworden“, teilte die Ärztin und Mitglied des Virchow-Preis-Komitees, Joanne Liu, im September mit.

Der Virchow-Preis für Globale Gesundheit von der Virchow Foundation wurde vergangenes Jahr zum ersten Mal verliehen und steht unter der Schirmherrschaft der deutschen Bundestagspräsidentin Bärbel Bas. Der Preis würdigt „Innovationen von herausragender Bedeutung mit positiven und nachhaltigen Auswirkungen auf das weite Feld der Globalen Gesundheit“.

(APA/dpa/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schweizer Zecken übertragen mehr Krankheiten als bekannt

Schweizer Zecken übertragen mehr Krankheiten als bekannt

. Forschende haben in fast jeder Zecke Viren oder Bakterien gefunden, wie eine neue Studie zeigte. Darunter befindet sich auch das erst vor wenigen Jahren entdeckte Alongshan-Virus (ALSV).

Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen massiv gestiegen

Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen massiv gestiegen

In Österreich sterben pro Jahr etwa 1.100 Menschen durch Suizid, etwa 25-30 davon in der Altersgruppe der unter 18-Jährigen. Seit 2018 haben sich suizidale Handlungen bei unter 18-Jährigen verdreifacht.

US-Republikaner leiten Untersuchung zum Ursprung von Corona ein

US-Republikaner leiten Untersuchung zum Ursprung von Corona ein

Die Republikaner sprechen von "Vertuschung" und Missmanagement. Grundlage der Untersuchung sind allerdings weniger wissenschaftliche Erkenntnisse als Mutmaßungen und Skepsis.