Jürgen Walkenhorst wird neuer LSN-Geschäftsführer

Lesedauer beträgt 1 Minuten

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Jürgen Walkenhorst nicht nur einen fachlich hochkompetenten Mann für die Spitze der Life Science Nord Management GmbH gewinnen konnten, sondern auch, dass ein erfahrener Manager aus dem Umfeld des Life-Science-Technologietransfers mit jahrelanger Erfahrung an unterschiedlichen Schnittstellen zwischen Forschung und Wirtschaft das Steuer hier bei uns im Norden übernimmt“, sagt Andreas Rieckhof, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft und Innovation in Hamburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Life Science Nord Management GmbH.

„Mit der Entscheidung für Dr. Walkenhorst haben das Land Schleswig-Holstein, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie der Förderverein Life Science Nord e.V. als Gesellschafter der GmbH die Weichen gestellt, um die sehr erfolgreiche Arbeit von Life Science Nord der vergangenen Jahre auch in Zukunft weiterzuführen“, betont Dr. Thilo Rohlfs, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein und LSN-Aufsichtsratsmitglied.

„Als Förderverein mit über 270 Mitgliedern sind wir fest davon überzeugt, dass wir zusammen mit Dr. Walkenhorst die erfolgreiche Umsetzung der LSN-Clusterstrategie weiter vorantreiben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und den Austausch“, unterstreicht Prof. Dr. Heike Wachenhausen, Vorsitzende des Vorstandes des Life Science Nord e.V.

Umfangreiche Erfahrungen

„Seit vielen Jahren verfolge ich aus der Ferne die beeindruckende Entwicklung des Clusters und bin jetzt sehr gespannt darauf, die Arbeit von Life Science Nord aktiv mitzugestalten. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem eingespielten LSN-Team, die neuen Herausforderungen als Clustermanager und auf zahlreiche Begegnungen mit den Akteuren in Schleswig-Holstein und Hamburg“, unterstreicht Dr. Walkenhorst.

Dr. Jürgen Walkenhorst verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Life-Science-Nord-Branchen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharma und hatte leitende Positionen in Deutschland und Österreich inne. Nach seinem Studium der Biologie in Osnabrück, Aberdeen/Schottland und seiner Diplomarbeit am EMBL in Heidelberg, folgte die Promotion am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen. Im Anschluss war Dr. Walkenhorst maßgeblich am Aufbau des EMBL-Spin-off Cellzome beteiligt. Später wechselte er in den Technologietransfer. Hier arbeitete er für den Austria Wirtschaftsservice, die Universität Wien und beinahe 14 Jahre für die PROvendis GmbH, einem der größten europäischen Dienstleister auf dem Gebiet des Technologietransfers und des IP-Managements, von wo er jetzt zur Life Science Nord Management GmbH wechselt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Leukämie-Behandlung bei Kindern 2022: wo wir stehen und was es braucht

Leukämie-Behandlung bei Kindern 2022: wo wir stehen und was es braucht

Die internationale FORUM-Studie unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Christina Peters vom St. Anna Kinderspital und von der St. Anna Kinderkrebsforschung war so erfolgreich, dass die Fachzeitschrift Frontiers in Pediatrics eine Anfrage der besonderen Art stellte: Die Expert:innen auf diesem Gebiet wurden eingeladen ein ganzes Forschungsthema zur akuten lymphoblastischen Leukämie bei Kindern zu bearbeiten.

Medizintechnik-Branchentreff im Herz der Alpen

Medizintechnik-Branchentreff im Herz der Alpen

Vom 28. bis 30. September 2022 findet in Innsbruck die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen (DGBMT), Österreichischen (ÖGBMT) und Schweizer (SSBE) Gesellschaften für Biomedizinsche Technik statt.