Maria Eder übernimmt Personalleitung an der MedUni Wien

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Maria Eder verantwortet ab Anfang November die Personalagenden der Medizinischen Universität Wien, die mit rund 6.000 MitarbeiterInnen zu den bedeutendsten Spitzenforschungsinstitutionen Europas im biomedizinischen Bereich zählt und mit rund 8.000 Studierenden die größte medizinische Ausbildungsstätte im deutschsprachigen Raum darstellt. Eders Ziel ist es, die Abteilung Personal und Personalentwicklung zu einer modernen und serviceorientierten Ansprechpartnerin für die MitarbeiterInnen weiterzuentwickeln. „Ich bin begeistert von den Leistungen der MedUni Wien, die gemeinsam mit dem Universitätsklinikum AKH Wien als eine der Top-25 Health Care Organisationen weltweit ausgezeichnet wurde. Die hoch engagierten Kolleginnen und Kollegen, die hier arbeiten, machen diese herausragenden Leistungen erst möglich. Deshalb möchte ich als Leiterin der Personalabteilung die MitarbeiterInnen in allen Prozessen an erste Stelle setzen – und ich freue mich schon sehr auf diese neue Aufgabe“, so die neue Abteilungsleiterin über ihre künftige Funktion.

Die 34-Jährige studierte Wirtschaftsberatung und Unternehmensführung an der Fachhochschule für Wirtschaft und Technik in Wiener Neustadt mit der Spezialisierung auf Organisationsentwicklung und Personalmanagement. Seit 2010 war Eder beim Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Consultingunternehmen Deloitte Österreich im Bereich Human Resources tätig und führte zuletzt vier Jahre lang die HR-Abteilung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

„Gesundheitsförderung konkret“ – Lehrbuch erscheint in der zweiten, überarbeiteten Auflage

„Gesundheitsförderung konkret“ – Lehrbuch erscheint in der zweiten, überarbeiteten Auflage

Die Gesundheitsförderung vor Corona wird nicht die Gesundheitsförderung nach Corona sein. Am Department Gesundheit der FH Burgenland überarbeitete ein ExpertInnen-Team in den letzten Monaten das forschungsgeleitete Lehrbuch "Gesundheitsförderung konkret", das im Holzhausen Verlag erschienen ist.

High-End Massenspektrometer für die IMC FH Krems

High-End Massenspektrometer für die IMC FH Krems

Am Institute Krems Bioanalytics der IMC Fachhochschule Krems freut sich das Team über eine neue Errungenschaft, die Forschungsprojekte auf ein neues Level hebt: Die Fachhochschule hat ein hochmodernes Massenspektrometer erworben.

Berufsluft in Kliniken und Pflegezentren schnuppern: 350 Ferialpraktikanten in der NÖ LGA

Berufsluft in Kliniken und Pflegezentren schnuppern: 350 Ferialpraktikanten in der NÖ LGA

Ein Ferialpraktikum bietet jungen Menschen die Möglichkeit erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln, sich beruflich zu orientieren und Einblicke in unterschiedlichste Bereiche zu erhalten. Auch heuer konnten von Juni bis August über 350 Jugendliche im Rahmen eines Ferialpraktikums diese Erfahrungen in den NÖ Kliniken und Pflegezentren in Niederösterreich machen.