Modernas aktualisierter Covid-Impfstoff gegen "Eris" wirksam

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Der US-Pharmakonzern Moderna hat mitgeteilt, dass sein aktualisierter Corona-Impfstoff einer ersten Studie zufolge wirksam gegen die Subvariante „Eris“ sei. Das Unternehmen geht nun davon aus, den neuen Impfstoff rechtzeitig zur Impfsaison im Herbst auf den Markt bringen zu können. Noch steht allerdings die Genehmigung der Zulassungsbehörden aus.

Moderna hat ebenso wie die Impfstoffhersteller Novavax und Pfizer mit BioNTech SE Versionen ihrer Impfstoffe entwickelt, die auf die Eris-Subvarianten abzielen. Kurz zuvor hatte der Pharmakonzern Pfizer gemeldet, dass sein überarbeiteter Impfstoff in einer Studie mit Mäusen effektiv gegen Eris gewesen sei.

Eris ist der Spitzname für EG.5 und ähnelt der XBB.1.5 Variante, einer Subvariante der immer noch dominierenden Omicron-Variante. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat die neue Mutation des Coronavirus EG.5 (Eris) hochgestuft und sie unter erhöhte Beobachtung gestellt.

(APA/ag/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wenn Tiere Menschen krank machen – die wachsende Gefahr durch Zoonosen

Wenn Tiere Menschen krank machen – die wachsende Gefahr durch Zoonosen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt, Afrika könne ein Hotspot für Zoonosen werden. In den vergangenen zehn Jahren habe die Zahl der Ausbrüche von Zoonosen dort im Vergleich zur vorherigen Dekade (2001-2011) um 63 Prozent zugenommen.

EU-Kommission lässt ersten RSV-Impfstoff für Babys zu

EU-Kommission lässt ersten RSV-Impfstoff für Babys zu

Die EU-Kommission hat grünes Licht für einen Impfstoff gegeben, der auch Babys gegen das sogenannte Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) schützen kann.