Neuer Interoperabilitätsstandard SDC für die Klinik

+++ Service-Oriented Device Connectivity (SDC) vereinheitlicht die Medizingerätekommunikation +++ IEEE-Zertifizierung unterstützt Zukunftssicherheit für Hersteller und Anwender +++ Erstes SDC-fähiges Dräger-Produkt 2019 geplant +++

Bisher existieren in Krankenhäusern je nach Gerät und Hersteller eigene Protokolle für den elektronischen Datenverkehr. Die proprietären Übertragungsarten schränken die Verfügbarkeit von Daten ein. Dies führt dazu, dass nicht alle wichtigen Daten dort verfügbar sind, wo sie gebraucht werden. Zudem erhöhen sich der administrative Aufwand für das Einbinden unterschiedlicher Systeme und das Risiko für fehlerhafte Datenübertragung. Als Protokoll mit einer standardisierten Nomenklatur und selbsterklärenden Datenstrukturen…Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Roche hat mit „Spritze gegen Bluthochdruck“ Erfolg

Roche hat mit „Spritze gegen Bluthochdruck“ Erfolg

Der neue Ansatz ist die RNA-Interferenz (RNAi). Es handelt sich um kurze künstliche RNA-Sequenzen, welche die körpereigene Produktion eines Proteins zielgerichtet blockieren. Das US-Biotech-Unternehmen Alnylam hat in Zusammenarbeit mit Roche den RNAi-Wirkstoff Zilebesiran entwickelt.