ÖGK startet Impfaktion in Wien

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Frühling ist auch Zecken-Zeit: Daher ruft die ÖGK dazu auf, den Impfstatus zu kontrollieren und die FSME-Impfung („Zeckenimpfung“) rechtzeitig aufzufrischen. Zusätzlich lohne es sich zu überprüfen, ob eine Mumps-Masern-Röteln (MMR)-Impfung vorhanden ist. Beide Impfungen können ab sofort in den vier ÖGK-Gesundheitszentren in Wien nachgeholt werden. Der FSME-Impfstoff muss dabei in das jeweilige Gesundheitszentrum mitgebracht werden. Der MMR-Impfstoff ist vorrätig. Ein Impfhonorar wird nicht verrechnet.

Erwachsene und Kinder ab dem 10. Geburtstag werden in den ÖGK-Gesundheitszentren Landstraße, Mariahilf, Favoriten und Floridsdorf von Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 14.00 Uhr und am Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr ohne Voranmeldung geimpft. Kinder zwischen dem 1. Geburtstag und dem 10. Geburtstag können nach telefonischer Voranmeldung in den Kinder-Ambulanzen der Gesundheitszentren Favoriten und Floridsdorf geimpft werden. Für die Impfung von Säuglingen vor dem 1. Geburtstag wird ausdrücklich darum gebeten, sich an die behandelnde Kinderärztin bzw. den behandelnden Kinderarzt zu wenden.

Zusätzlich gibt es eine gemeinsame Impfaktion mit der Stadt Wien, bei der u.a. auch gegen HPV
geimpft wird.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Vienna Bone & Growth Center wird Vollmitglied der europäischen Referenznetzwerke

Vienna Bone & Growth Center wird Vollmitglied der europäischen Referenznetzwerke

Internationale Anerkennung für die hoch spezialisierte Wiener Einrichtung zur Erforschung, Diagnose und Behandlung von seltenen Erkrankungen des Knochens

Neuer LGA-Vorstand Alfred Zens offiziell im Amt

Neuer LGA-Vorstand Alfred Zens offiziell im Amt

Mit 1. April 2022 folgte Alfred Zens als neuer Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur auf Helmut Krenn, der nach fast 50 Jahren im NÖ Gesundheitswesen den wohlverdienten Ruhestand angetreten hat. Alfred Zens zeichnet nun gemeinsam mit Vorstand Konrad Kogler für die Steuerung der NÖ Kliniken und Pflegezentren in Niederösterreich verantwortlich.