Paul-Ehrlich-Preis an US-amerikanischen Immunforscher verliehen

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Für seine Forschungsarbeit ist der US-amerikanische Immunologe Dennis Kasper (80) mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2024 ausgezeichnet worden. Er nahm die mit 120.000 Euro dotierte Auszeichnung am Donnerstagabend in der Frankfurter Paulskirche entgegen. Laut Stiftungsrat hat Kasper Wörter einer biochemischen Sprache decodiert, mit der Bakterien, die den menschlichen Darm bevölkern, das Immunsystem erziehen.

Dank seiner Forschung zeichneten sich bereits konkrete Ansatzpunkte für die Behandlung schwerer Autoimmunkrankheiten ab, wie der Stiftungsrat in Frankfurt mitteilte. Kasper ist seit 1989 Medizin-Professor und seit 1997 Professor für Immunologie an der Harvard Medical School (Boston). Er ist Mitherausgeber von „Harrison“s Principles of Internal Medicine“, dem laut Stiftungsrat weltweit am häufigsten verwendeten Lehrbuch der Medizin.

Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis ist einer der renommiertesten Medizinpreise Deutschlands. Er wird seit 1952 verliehen. Die Auszeichnung wird traditionell am Geburtstag des Nobelpreisträgers Paul Ehrlich (1854-1915), dem 14. März, in der Frankfurter Paulskirche verliehen. Den mit 60.000 Euro dotierten Nachwuchspreis erhielt der Chemiker Johannes Karges von der Ruhr-Universität Bochum. Der 31-Jährige wurde geehrt für seine Forschung zu Chemotherapien. Diese könnte die Nebenwirkungen von Chemotherapien gegen Krebs drastisch verringern und ihre Wirksamkeit deutlich erhöhen.

(APA/dpa/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Valneva: Chikungunya-Impfstoff könnte wirksam sein

Valneva: Chikungunya-Impfstoff könnte wirksam sein

Chikungunya hat in den vergangenen Jahren immer mehr Aufmerksamkeit bekommen. Die Ansteckung erfolgt hauptsächlich durch den Stich von infizierten Mücken der Gattungen Aedes albopictus (Tigermücke) und Aedes aegypti (Gelbfiebermücke). Diese Mücken kommen in vielen Städten und Regionen der Subtropen und Tropen vor und stechen hauptsächlich tagsüber.

Merck vereinbart Krebs-Partnerschaft mit chinesischem Pharmakonzern

Merck vereinbart Krebs-Partnerschaft mit chinesischem Pharmakonzern

Für 160 Millionen Euro sowie weitere erfolgsabhängige Meilenstein- und Lizenzzahlungen sichert sich Merck die weltweite Exklusivlizenz für ein neuartiges Krebsmedikament. Ausnahme: China.

Weitere positive Daten zu Valnevas Chikungunya-Impfstoff

Weitere positive Daten zu Valnevas Chikungunya-Impfstoff

Neue Daten des österreichisch-französische Herstellers Valneva zeigen, dass eine Einmalimpfung bei Jugendlichen im Alter von zwölf bis 18 Jahren eine robuste Immunantwort auslöst.