Pharmakonzern AstraZeneca hält Wachstumskurs

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Der Pharmakonzern AstraZeneca blickt zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr. Das Umsatzwachstum soll 2023 bei konstanten Wechselkursen im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich liegen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zudem peilt AstraZeneca einen bereinigten Gewinn je Aktie im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich an.

Im vierten Quartal stand ein Umsatz von rund 11,2 Milliarden Dollar (10,43 Mrd. Euro) zu Buche – damit lag der an der Londoner Börse gelistete Pharmakonzern nur knapp unter den Erwartungen der Analysten von 11,3 Milliarden Dollar. Die Verkäufe der meistverkauften Medikamente für Onkologie und seltene Blutkrankheiten fielen unterdessen etwas geringer aus als erwartet.

(APA/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

ÖGKV: Scheitert auch diese Pflegereform wieder am Geld?

ÖGKV: Scheitert auch diese Pflegereform wieder am Geld?

Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband kritisiert: Die Probleme im Akut- und Langzeitpflegebereich steigen drastisch. Die Politik streitet ums Geld.

Krebsforschungslauf 2022: 200.000 Euro für die Krebsforschung

Krebsforschungslauf 2022: 200.000 Euro für die Krebsforschung

Insgesamt rund 3.000 LäuferInnen, darunter 84 Unternehmen mit Laufteams, unterstützten mit ihrer Teilnahme die Krebsforschung an der Medizinischen Universität Wien. So wurden beim diesjährigen 16. Krebsforschungslauf 200.000 Euro für die Wissenschaft erzielt. Die Spendengelder fließen wie jedes Jahr zu 100 Prozent in Projekte der Initiative Krebsforschung der MedUni Wien.

Krebshilfe fordert rasche Maßnahmen zur Erhöhung der HPV-Durchimpfungsrate

Krebshilfe fordert rasche Maßnahmen zur Erhöhung der HPV-Durchimpfungsrate

2020 verabschiedete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Resolution, in der die Beseitigung von Gebärmutterhalskrebs gefordert und eine Strategie zur Umsetzung verabschiedet wurde. 194 Länder, darunter auch Österreich, haben sich den Zielen für 2030 angeschlossen