Allgemeinmedizin: Neuanfang oder Ende?

Irgendwann in den 80er-Jahren wurde die allgemeinmedizinische Ausbildung in Österreich – so sie jemals wirklich existiert hat – endgültig abgeschafft und in den späten 90er- Jahren durch die Ausbildung zum Stationsarzt ersetzt. Wer dieses Faktum bestreitet, hat sich entweder niemals mit der Ausbildungsrealität von Studierenden und Turnusärzten beschäftigt oder gehört zur Gruppe der unverbesserlichen Ignoranten und Schönfärber. Inzwischen sind die Folgen dieser „Vogel-Strauß-Politik“ deutlich sichtbar.

Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Beitrag zu lesen.

nach Login weiterlesen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Weiterlesen

Interview mit dem undogmatischen Gesundheitsminister Alois Stöger

Wird, was lange währt, endlich gut? Oder ist bloß ein weiterer Stapel Papier produziert worden? Gekoppelt an die Artikel-15a-Vereinbarung hat ein Konzept zur „Zielsteuerung Gesundheit“ den Ministerrat passiert. Damit soll unter anderem die lange als Allheilmittel der Gesundheitspolitik propagierte gemeinsame Finanzierungsverantwortung von Ländern und Sozialversicherung Wirklichkeit werden.