Sandoz wächst dank höherer Volumen

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Das Schweizer Generikaunternehmen Sandoz hat den Halbjahresumsatz dank eines guten Europa-Geschäfts um 5 Prozent auf 4,8 Mrd. Dollar (4,4 Mrd. Euro) gesteigert. Sandoz betreibt einen Produktionsstandort in Kundl (Bezirk Kufstein). Während höhere Absatzvolumen 12 Prozentpunkte zum Wachstum beitrugen, kosteten niedrigere Preise das Unternehmen eigenen Angaben vom Dienstag zufolge 4 Prozentpunkte.

Belastet von einer ungünstigen Währungsentwicklung sank das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) um 4 Prozent auf 1,0 Mrd. Dollar. Der Mutterkonzern Novartis will Sandoz abspalten und am 4. Oktober an die Schweizer Börse SIX bringen. Sandoz bestätigte die Prognose für das laufende Geschäftsjahr sowie den Zeitraum 2024 bis 2028 und peilt unter anderem ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich an.

(APA/ag/red.)

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mehr Maßnahmen für mentale Gesundheit Jugendlicher

Mehr Maßnahmen für mentale Gesundheit Jugendlicher

In Zeiten von Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg und Teuerung hat die psychische Gesundheit der Jungen gelitten, die Bundesregierung habe hier auch schon zahlreiche Maßnahmen gesetzt, heißt es in einem Entschließungsantrag von ÖVP und Grünen. Außerdem wird verstärkt Bewusstseinsarbeit zum Thema "psychische Gesundheit" in Schulen und Jugendarbeit gefordert. Die NEOS sehen "Scheinmaßnahmen".

Deutschland: Gesundheitsminister Lauterbach kündigt Strategiegesetz an

Deutschland: Gesundheitsminister Lauterbach kündigt Strategiegesetz an

„Für eine modernere und bessere Medizin“: Prof. Dr. Karl Lauterbach will Ausbau der digitalen Infrastruktur im Gesundheitswesen beschleunigen und unter Aspekte des medizinischen Nutzens stellen. Rollout des e-Rezeptes für zweite Jahreshälfte geplant.

Austrian Health Report 2022 – Teil II: Wie fair, fit und effizient ist das österreichische Gesundheitssystem?

Austrian Health Report 2022 – Teil II: Wie fair, fit und effizient ist das österreichische Gesundheitssystem?

Mehrheit der Befragten (56% Bevölkerung/ 54% Health Care Professionals - HCP) zufrieden mit Gesundheitssystem,