„James, wann ist mein nächster Termin?“

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Digitalisierung hat nahezu alle Lebensbereiche erfasst. Es wird online eingekauft, Termine werden online gebucht oder Infos von Websites geholt. Die Menschen sind es gewohnt, rasch und einfach zu den gewünschten Informationen und Services zu gelangen. Gerade im Gesundheitsbereich ist es wichtig, dass die PatientInnen gut informiert sind und stets alle relevanten Informationen griffbereit haben.

Die PatientInnen-App info-James unterstützt die Menschen digital beim Aufenthalt in einem Gesundheitsbetrieb. info.James kann als App auf dem Smartphone, am Tablet oder als Website genutzt werden. Die App versorgt PatientInnen mit allen relevanten Informationen zum Aufenthalt, zu den einzelnen Behandlungen und bietet viele weitere Services. So können mit info.James Termine organisiert, Freizeitangebote des Hauses gebucht oder Formulare ausgefüllt werden. Mittels Push-Benachrichtigungen am Smartphone werden PatientInnen schnell mit News versorgt. Zusätzlich dient info.James als digitale Gästemappe, Morgenpost und zentrale Anlaufstelle für Fragen und Anregungen. Und nach dem Aufenthalt können den PatientInnen exklusive Services geboten werden. Der digitale Butler reduziert den Administrationsaufwand und stärkt die PatientInnen- bzw. Gästezufriedenheit nachhaltig. Die App besteht aus vielen Modulen, die maßgeschneidert an den Betrieb angepasst werden. Eine konsequente Datenverschlüsselung schafft zusätzlich Sicherheit.

Modernste digitale Anwendungen für Gesundheitseinrichtungen

info.James ist Teil von infomed.360 – eine gesamtheitliche, digitale Plattform für die Kommunikation und den Informationsaustausch mit PatientInnen. Mit infomed.360 stehen Gesundheitsbetrieben wie Kliniken, Rehazentren, Pflegeheimen oder Ambulatorien professionelle Applikationen zur Verfügung, die sowohl den Betrieb als auch das PatientInnen-Service bestmöglich unterstützen. Die einzelnen Apps, medizinischen Informationssysteme und PatientInnen-Portale aus der infomed.360-Familie sind perfekt aufeinander abgestimmt. PatientInnen werden vom Erstkontakt über den Check-in in den Gesundheitsbetrieb bis zur Nachbehandlung optimal digital begleitet.

„Mit unseren gesamtheitlichen Digital-Healthcare-Lösungen unterstützen wir Gesundheitsbetriebe bei der digitalen Transformation. Denn die praxisgerechte Digitalisierung von Routineprozessen hilft die Zufriedenheit der PatientInnen zu erhöhen und den Administrationsaufwand im Haus massiv zu verringern“, sagt Manfred Pascher, Gründer und Geschäftsführer von MP2 IT-Solutions.

Die PatientInnen-App info.James wurde im hauseigenen Competence Center Digital Healthcare by MP2 IT-Solutions speziell für Gesundheitsbetriebe entwickelt. Im Kompetenz-Zentrum entstehen modernste Digitalisierungslösungen, die den Menschen bestens unterstützen – ganz nach der Unternehmensphilosophie: IT für Unternehmen, Lösungen für Menschen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Wann ist eine App ein Medizinprodukt?

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Wann ist eine App ein Medizinprodukt?

Künstliche Intelligenz und Gesundheits-Apps gelten als Schlüsseltechnologien der Zukunft. Der TÜV AUSTRIA Medizinprodukte-Tag holte DI Volker Sudmann von der Benannten Stelle mdc medical device certification dazu auf die Expertenbühne.

Künstliche Intelligenz in der Koloskopie

Künstliche Intelligenz in der Koloskopie

Das Universitätsklinikum St. Pölten hat als eines der allerersten Zentren in Österreich die Möglichkeit, Polypen durch Künstliche Intelligenz charakterisieren zu lassen. Durch diese Anwendung wird die Qualität der Untersuchungen weiter gesteigert und sowohl die Inzidenz als auch hoffentlich die Mortalität von Dickdarmkrebs weiter gesenkt.