FH Campus Wien eröffnete Labor für Computertomographie

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Redaktion

Die FH Campus Wien eröffnete am 14. Oktober das erste CT-Labor an einer österreichischen Fachhochschule. Damit verfügen die Studierenden der FH Campus Wien über eine Infrastruktur, wie sie auch in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen üblich ist. Der Computertomograph steht als Werkzeug für Lehre, praktischen Unterricht und Forschung im Bereich der Radiotechnologie zur Verfügung. AbsolventInnen trainieren CT-Untersuchungen zur Diagnostik von z.B. Schlaganfällen, multiplen Verletzungsfolgen nach Unfällen oder auch Lungenstrukturveränderungen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Leberkrebs nach Hepatitis C: Neues Tool zur Risikoeinschätzung entwickelt

Leberkrebs nach Hepatitis C: Neues Tool zur Risikoeinschätzung entwickelt

Eine Forschungsgruppe der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien hat ein Tool entwickelt, das die Risikoeinschätzung im Rahmen einer einmaligen Untersuchung ermöglicht

Jugendrotkreuz-Webinar zur Corona-Schutzimpfung für Volksschulen und Elementarpädagogik

Jugendrotkreuz-Webinar zur Corona-Schutzimpfung für Volksschulen und Elementarpädagogik

Die Webinare sollen "mit gesicherten Informationen Zweifel ausräumen", so Renate Hauser, Leiterin des Österreichischen Jugendrotkreuzes.

Großes Interesse an Pflegeschulen: Anmeldungen im Frühjahr um das Dreifache gestiegen

Großes Interesse an Pflegeschulen: Anmeldungen im Frühjahr um das Dreifache gestiegen

Im Rahmen des Tages der Pflege am 12. Mai wurde die Wichtigkeit des Pflegeberufs in den Mittelpunkt gestellt. Vor allem während der Pandemie wurde noch deutlicher, welch enormen Beitrag das Pflegepersonal leistet.