Spracherkennung

Lesedauer beträgt 2 Minuten
Autor: Redaktion

Einen Text ansagen, das geht für die meisten von uns weit schneller, als einen Text schreiben. Das neue Philips SpeechLive hält für 25 Euro im Monat unbegrenzte Mengen an Gesprochenem schriftlich fest.

Einen Text ansagen, das geht für die meisten von uns weit schneller, als einen Text schreiben. Das neue Philips SpeechLive hält für 25 Euro im Monat unbegrenzte Mengen an Gesprochenem schriftlich fest.

Philips SpeechLive ist seit vielen Jahren auf dem Markt. Wer in diesem System Texte diktierte, konnte sicher sein, dass die Abschrift hervorragend war. Weil Menschen sie machten.

Heute sind mächtige Computerprogramme in der Lage, Gesprochenes selbstständig niederzuschreiben. Je schneller Computer arbeiten, umso genauer können sie prüfen, welche Laute das Mikrofon anliefert. Und genauso können sie in Nullkommanichts prüfen, ob einzelne erkannte Wörter sinnvolle Sätze ergeben. Das erreicht zwar noch nicht die Präzision einer Niederschrift durch Menschen, aber es kommt dem immer näher …

Wer das neue Philips SpeechLive in Betrieb nimmt, muss ihm nicht einmal ein einziges Wort zur Probe sagen. Egal, ob von der Sprachfärbung her Hamburgisch oder Steirisch, Wienerisch oder Alemannisch, solange es nur halbwegs deutsch klingt, wird auf Anhieb erkannt, was gesprochen wurde … Und nicht nur Deutsch: Das Spracherkennungsprogramm ist in 21 Sprachen sattelfest, von Afrikaans bis Schwedisch.

Philips SpeechLive verwendet für die Spracherkennung ein Programm von Google. Sie arbeiten mit modernsten Rechenanweisungen und Wortbibliotheken. Wichtig: Google erfährt nicht, von wem ein Input stammt. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt. Die Spracherkennung prüft laufend, ob das letzte Gesagte im Zusammenhang mit dem schon niedergeschriebenen Satzteil einen Sinn ergibt. Die Spracherkennungs-Engine von Google ist aber nur die Basis von Philips SpeechLive. Das Userinterface kommt aus dem Hause Philips Speech Processing Solutions in Wien. Es ist ganz einfach gehalten und dennoch mächtig.

Ein besonderer Bonus bei Philips SpeechLive ist die universelle Einsetzbarkeit: Entweder als eigenständiges Programm auf dem PC, das dort mit vielen anderen Programmen zusammenarbeitet, oder als Version im Browser – unterstützt werden Google Chrome und der auf Chrome basierende Browser Microsoft Edge. Oder, und das wird für viele User besonders nützlich sein, als App in iPhones und Android-Phones.
www.speechlive.com

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Long COVID und aktives Altern – Top-Themen der 9. MEDICA MEDICINE SPORTS CONFERENCE

Long COVID und aktives Altern – Top-Themen der 9. MEDICA MEDICINE SPORTS CONFERENCE

Die MEDICA ist dieses Jahr wieder im Präsenzformat am den Start.