Tue Gutes und rede darüber: Der Bildungs-Euro

+++ Benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu Bildung und Perspektiven verhelfen +++

Für jeden Teilnehmenden unserer Veranstaltungen legen wir über das Jahr einen „Bildungs-Euro“ zurück. Zum Jahresende geht die Summe an DEIN München e.V. und die südSee Kinder- und Jugendhilfe e.V. am Starnberger See. Wir pflegen seit Langem Kontakt zu diesen Initiativen. Beide unterstützen die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen mit Professionalität, Engagement und Herzlichkeit.

DEIN München e.V. bindet Kinder und Jugendliche aus finanziell benachteiligten Familien in das Münchner Gemeinschaftsleben ein. Angebote in Bildung, Sport und Kultur führen die Kinder und Jugendlichen vom Rand in die Mitte der Gesellschaft. Das ist eine Chance auch für die Stadt München, deren Zukunft diese jungen Menschen sind.

südSee Kinder- und Jugendhilfe e.V. gibt sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein Zuhause. In zwei Häusern am Südufer des Starnberger Sees leben insgesamt 16 Kinder und Jugendliche in familienähnlichen Strukturen. Sie lernen, Erwachsenen wieder zu vertrauen und erfahren Werte wie Zuverlässigkeit, Gemeinsamkeit und Spaß. Das bereitet sie auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Erwachsenenleben vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Steiermark – Neue Form psychiatrischer Betreuung für Kinder
Kinderpsychiatrie

Steiermark – Neue Form psychiatrischer Betreuung für Kinder

Das Land stockt das Budget für den psychosozialen Bereich und die Sozialpsychiatrie im kommenden Jahr von 37 auf 46 Millionen Euro auf. Ausgebaut werden vor allem auch niederschwellige Angebote.

Stationäre Pflege für chronisch kranke Kinder in Wien

Stationäre Pflege für chronisch kranke Kinder in Wien

"Haus der Barmherzigkeit" schließt mit dem Kinderpflegedomizil Fridolina eine Lücke in der Betreuung und Unterstützung schwer pflegebedürftiger Kinder und ihrer Familien.

Spitäler – Warnstreik in Wiener Notaufnahme angekündigt

Spitäler – Warnstreik in Wiener Notaufnahme angekündigt

Am 30. Juni wird es in der Zentrale Notaufnahme der Klinik Ottakring zu einem Warnstreik des ärztlichen Personals kommen. Im Gesundheitsverbund zeigte man sich erstaunt.