COVID 19 Impfstrategie von Wissenschaftlern der UMIT TIROL

+++ Wissenschaftler der Privatuniversität UMIT TIROL präsentieren Entscheidungsgrundlage für gezielte COVID-19 Impfstrategie +++

Stufenweises Vorgehen: Vorrangiges Impfen von Älteren und vulnerablen Personen verhindert am effektivsten Hospitalisierungen und Todesfälle.

Im Rahmen eines COVID-19 Symposiums an der John Hopkins University haben am Wochenende Priv.-Doz. Dr. Beate Jahn und Univ.-Prof. Dr. Uwe Siebert vom Institut für Public Health, Medical Decision Making und Health Technology Assessment der Tiroler Privatuniversität UMIT TIROL die Ergebnisse des Forschungsprojektes „Gezielte Impfstrategien für COVID-19: Eine Computersimulationsstudie zur Bewertung von Impfszenarien unter Berücksichtigung begrenzter Impfkapazitäten (TAV-COVID)“ vorgestellt und mit internationalen Wissenschaftlern diskutiert. An diesem virtuellen Symposium – Key Note Speaker war der führende Experte und Berater für Infektionskrankheiten der US-Regierung Dr. Anthony Fauci – nahmen weltweit 3000 Personen teil.… Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Neuralink implantiert ersten Chip in menschlichem Gehirn
Gehirn-Implantat

Neuralink implantiert ersten Chip in menschlichem Gehirn

Es ist jedoch nicht bekannt, wie viele Drähte implantiert wurden und ob der Versuch auf eine bestimmte Zeit oder dauerhaft ausgelegt sei. Bisher fehlten noch sehr viele Informationen, sagte der Neurotechnologe Rüdiger Rupp vom Universitätsklinikum Heidelberg.