Demenz: Qualifizierte Ausbildung ist gefragt

+++ Hoher Bedarf an ausgebildeten Fachkräften +++ ULG Demenzstudien in Kooperation mit Donau-Universität Krems +++

Diese qualifizierte Ausbildung (der berufsbegleitende Masterlehrgang an der Donau-Universität Krems kann in zwei, vier oder sechs Semestern bis zum Master of Science absolviert werden) soll den Bedarf an Fachkräften in Bereich soziales und medizinisches Demenzmanagement liefern. Der Masterlehrgang Demenzstudien ist im deutschsprachigen Raum nach wie vor einzigartig und wird zunehmend national und international anerkannt. Der Lehrgang richtet sich vor allem an Personen in führenden, entscheidungstragenden, lehrenden und forschenden Positionen, konkret an alle Berufsgruppen, die mit Menschen mit Demenz und deren Angehörigen konfrontiert sind, aber auch an Verwaltungsmitarbeiter, Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, Sachwalter oder Juristen. Die Lehrgangsleitung hat Univ. Prof.in Dr.in Stefanie Auer, Professorin für Demenzforschung an der Donau-Universität und wissenschaftliche Leiterin der MAS Alzheimerhilfe.
Service-Link

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Krankenpflegeverband kritisiert Lockerung der Covid-Maßnahmen als „gefährlich“

Krankenpflegeverband kritisiert Lockerung der Covid-Maßnahmen als „gefährlich“

Die Lockerungen zu den Covid-19-Maßnahmen werden unvorbereitet durchgesetzt, warnt der
Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV)

NÖ LGA unterstützt angehende Medizin-StudentInnen mit Vorbereitungskurs

NÖ LGA unterstützt angehende Medizin-StudentInnen mit Vorbereitungskurs

Um zukünftige Studierende auf den anspruchsvollen Medizin-Aufnahmetest vorzubereiten, veranstalten das Land NÖ und die NÖ Landesgesundheitsagentur heuer zum elften Mal einen Vorbereitungskurs.