Dimitrios Tsiantoulas erhält angesehenen ERC Starting Grant der EU

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

Herzinfarkte sind nach wie vor die Hauptursache für Mortalität und Morbidität weltweit. Die pathologische Grundlage dafür stellt eine atherosklerotische Herz-Kreislauf-Erkrankung dar, die sich durch die Bildung atherosklerotischer Plaques in großen und mittelgroßen Arterien auszeichnet. Atherosklerose wird durch die Ablagerung von LDL-Cholesterin in den Arterien ausgelöst, was wiederum eine chronische Entzündungsreaktion auslöst. Dabei spielen B-Lymphozyten eine wichtige Rolle und können durch ihre Fähigkeit, Antikörper zu produzieren, den Ausbruch und das Fortschreiten der Krankheit beeinflussen. „The B-MIracle“ zielt darauf ab, das gesamte Spektrum der Funktionen von B-Lymphozyten bei Atherosklerose zu entschlüsseln und innovative, auf B-Zellen abzielende Immuntherapien zu identifizieren, um die katastrophalen Folgen von Atherosklerose zu mildern.

Dimitrios Tsiantoulas ist Forschungsgruppenleiter an der Abteilung für Labormedizin der Medizinischen Universität Wien. Er absolvierte sein Doktoratsstudium in der Gruppe von Christoph Binder an der Medizinischen Universität Wien und am CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Nach seinem Abschluss arbeitete er als Post-Doc, finanziert von der British Heart Foundation, in der Gruppe von Ziad Mallat an der Universität Cambridge.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Pflaster: starke Haftung dank Kavitationsblasen

Pflaster: starke Haftung dank Kavitationsblasen

Kanadische Forschende haben entdeckt, dass sie mit Ultraschall Hydrogelpflaster besonders stark auf die Haut kleben können. Im Klebstoff zwischen Pflaster und Haut bilden sich implodierende Bläschen, die das Pflaster auf der Haut verankern.

Erstes Online-Trainingstool für Medikamentenwissen

Erstes Online-Trainingstool für Medikamentenwissen

Mit MEDCH entsteht gerade die erste digitale Plattform im deutschsprachigen Raum, die Medizin- und Pharmaziestudenten, (Fach-) Ärzte, Pharmazeuten und Pflegefachkräften praxisorientiertes Wissen über die Applikation von Medikamenten im klinischen Alltag vermittelt.