FH St. Pölten: Kniearthrose: Proband*innen gesucht

+++ Forschungsprojekt entwickelt neue Behandlungsansätze und sucht Testpersonen +++

Kniearthrose ist eine degenerative Erkrankung des Gelenks mit einer entzündlichen Komponente. Betroffene Personen leiden unter Schmerzen und sind in ihrem Alltag und in der Bewegung eingeschränkt. Ein Forschungsprojekt unter Leitung der Fachhochschule St. Pölten sucht Proband*innen im Alter zwischen 45 und 60 Jahren mit leichter bis mittelschwerer Kniearthrose.

Im Projekt „MLKOA – Motorisches Lernen bei Kniearthrose“ entwickeln die Fachhochschule St. Pölten, die Donauuniversität Krems, das Orthopädische Spital Speising und das Universitätsklinikum St. Pölten neue Therapieansätze und suchen Patient*innen zwischen 45 und 60 Jahren mit leichter bis mittelschwerer Kniearthrose, die Trainingsprogramme testen möchten. Die Personen sollten nicht an den unteren Extremitäten operiert worden sein und in den letzten drei Monaten keine Injektion von Kortikosteroiden erhalten haben. … Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Gehirndoping: Gefahren der Selbstoptimierung

Gehirndoping: Gefahren der Selbstoptimierung

Der Lehrgang Suchtberatung und Prävention der Fachhochschule St. Pölten lud am 14.01.2022 zur Fachtagung Gehirndoping. In Vorträgen und Workshops lotete die Online-Veranstaltung Möglichkeiten und Gefahren der Selbstoptimierung aus.