„Kindergesundheit Liezen“ geht ab 01.07.2022 in Betrieb!

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Die Verortung in der Erdgeschoßzone der neuen Wohnanlage „Dumbapark“ in Liezen ermöglicht eine wohnortnahe kinderärztliche Versorgung. Organisatorisch und medizinisch-fachlich ist die neue Einrichtung an die Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde des LKH Hochsteiermark, Standort Leoben angebunden.

Das Leistungsangebot entspricht einer Kinderordination; insbesondere werden Untersuchungen im Rahmen des Eltern-Kind-Passes angeboten.

Für dieses besondere Versorgungsmodell wurde eine gemeinsame Kostentragung vereinbart: Das Land Steiermark sowie die Stadt Liezen übernehmen die Kosten für die baulichen Adaptierungen der neuen Einrichtung „Kindergesundheit Liezen“. Die medizinisch-technischen Ausstattungen und der Betrieb wird durch die Krankenversicherungsträger finanziert.

KAGes-Vorstandsvorsitzender Gerhard Stark: Im Rahmen dieses innovativen Projektes übernimmt die KAGes, als Träger von Krankenanstalten und Pflegeeinrichtungen, nun im Rahmen des Versorgungsmodells „Kindergesundheit Liezen“ die kinderärztliche Versorgung im Sinne einer Ordinationsleistung in der Versorgungsregion Liezen und schafft damit eine lückenlose Durchgängigkeit der Kinderversorgung vom hochspezialisierten Krankenhaus bis hin in eine Ordination.

Ärztliche Versorgung für Kinder wieder gewährleistet

Roswitha Glashüttner, Bürgermeisterin von Liezen: Seitens Stadtgemeinde Liezen sind wir sehr froh, dass die kinderärztliche Versorgung für die Stadt und den gesamten Bezirk Liezen durch die Eröffnung von ‚Kindergesundheit Liezen‘ wieder gewährleistet wird. Der Standort mitten im Zentrum erweist sich auch in Bezug auf die naheliegenden Allgemein- und Fachärzte als sehr gut gewählt.

Die Vorsitzenden des ÖGK-Landesstellenausschusses Steiermark, Josef Harb und Vinzenz Harrer, zeigen sich erleichtert, dass die intensiven Bemühungen um eine langfristige Absicherung der Versorgung von Erfolg gekrönt waren:
Bei der medizinischen Betreuung der jüngsten Patientinnen und Patienten darf es ganz einfach keine Kompromisse geben. Wir freuen uns im Sinne der Kinder und ihrer Eltern, eine innovative Lösung für die Region Liezen gefunden zu haben. Die KAGes steht für höchste Qualität, wir wünschen Kinderärztin Anna Trinkl und ihrem Team viel Erfolg!

Innovative Zugänge

Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang und Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß begrüßen diese Einigung und freuen sich über die zukunftsweisende Zusammenarbeit der Krankenanstalten mit den Krankenversicherungsträgern:
Um eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für die Zukunft sicherzustellen braucht es innovative Zugänge. Die neue SV-finanzierte Einrichtung ‚Kindergesundheit Liezen‘ in Liezen ist ein solches Konzept und auch ein weiterer Schritt in der Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung im Bezirk Liezen.

Anna Trinkl, die zuständige Kinderfachärztin vor Ort, freut sich schon auf die neue Herausforderung: Obwohl es sich um eine eigenständige Einrichtung unter dem Namen ‚Kindergesundheit Liezen‘ handelt bietet die Verbindung zur Kinderabteilung am Standort Leoben etliche Vorteile. Es ist eine interessante Aufgabe für mich, diesen neuen Weg mitgestalten zu können. Mit Begeisterung und von ganzem Herzen bin ich seit 25 Jahren Fachärztin für Kinder und Jugendliche, es macht mir einfach Freude, Kinder von Geburt an bis ins Erwachsenenalter zu begleiten. Jetzt freue ich mich darauf, als hauptverantwortliche Kinderärztin die Leitung von ‚Kindergesundheit Liezen‘ übernehmen zu dürfen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Privatklinik Döbling: Ausbau für moderne Medizin und Patienten-Komfort

Privatklinik Döbling: Ausbau für moderne Medizin und Patienten-Komfort

Die Privatklinik Döbling bekommt in den nächsten Jahren durch einen Zu- und Umbau mehr Raum: Mehr Platz für die Geburtenstation, Operationssäle mit Tageslicht und mehr Einzelzimmer sind wesentliche Elemente des Ausbaus.

Meilenstein im Qualitätsmanagement: Zentrallabor Thermenregion erneut zertifiziert

Meilenstein im Qualitätsmanagement: Zentrallabor Thermenregion erneut zertifiziert

Neben allen Herausforderungen der Corona-Zeit hat das Zentrallabor der Landeskliniken Thermenregion erneut die Zertifizierung ISO 9001:2015 bestanden.