Landesklinik Tamsweg: Petja Piehler wird neue Primarärztin für Innere Medizin

Lesedauer beträgt 3 Minuten
Autor: Scho

Nach 32 Jahren als Primar ist Dr. Adolf Kriegisch mit 1. Juli 2022 in den Ruhestand gegangen. „Primarius Kriegisch hat die Innere Medizin bei uns an der Landesklinik maßgeblich aufgebaut und geprägt. Für seinen unermüdlichen Einsatz für die Patientinnen und Patienten gebührt ihm größter Dank und Respekt. Sein trockener Humor hat oft dazu beigetragen, die viele Arbeit miteinander gut zu meistern. Wir werden ihn vermissen und wünschen ihm alles Gute und viele frohe und gesunde Lebensjahre im Kreise seiner Familie“, so der Vorstand der Landesklinik Tamsweg unisono.

Seine Nachfolge übernimmt DDr. Petja Piehler, Fachärztin für Innere Medizin und Fachärztin für Gastroenterologie. Frau Dr. Piehler ist in Sofia geboren und hat nach dem Studium der Medizin an unterschiedlichen Kliniken in Deutschland gearbeitet. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Gastroenterologie, Diabetologie, Geriatrie, Spezielle und Integrative Schmerztherapie, Naturheilverfahren und Schlafmedizin. „Ich freue mich außerordentlich, dass die für die Region so wichtige Stelle in der Landesklinik Tamsweg nachbesetzt werden konnte. Die erfahrene Spezialistin Dr. Petja Piehler ist eine hervorragende Wahl, um die internistische Versorgung in der Landesklinik Tamsweg zu sichern und für die Zukunft weiterzuentwickeln. Dem scheidenden Primar Adolf Kriegisch wünsche ich alles Gute und bedanke mich für seine wichtige Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten“, sagt Gesundheits- und Spitalsreferent LH-Stv. Dr. Christian Stöckl.

Innere meets Integrative Medizin

Die geborene Bulgarin kann auf einen hohen Erfahrungsschatz verweisen, zuletzt als Chefärztin einer international renommierten Klinik für Innere Medizin und integrative Onkologie in Bad Aibling.

„Ich freue mich sehr über meine Berufung in die Landesklinik Tamsweg. Mein Ziel als Primarärztin der Inneren Abteilung ist meine langjährige medizinische Expertise in den Dienst der Lungauer Bevölkerung zu stellen und mich für überregionale medizinische Konzepte einzubringen. Mein berufliches Kredo ist eine personalisierte Medizin, basierend auf solider Innerer Medizin und fundierter integrativer Medizin, sodass die individuellen Heilungsressourcen optimal mobilisiert werden können. “

Für die künftigen Patientinnen und Patienten bedeutet das umfassende Abklärung und Therapie von gastroenterologischen Erkrankungen und Behandlung von funktionellen Verdauungsstörungen, breite Anwendung von ganzheitlichen Schmerztherapiekonzepten, Abklärung und Behandlung von Schlafstörungen.

Petja Piehler ist eine ausgewiesene Expertin im Bereich der Behandlung von gastroenterologischen Erkrankungen und Schmerz und vertritt die integrative Medizin auf internationalem Niveau als Vorstandsmitglied der Dachverbände für Neuraltherapie und Akupunktur.

Leistungsspektrum der Inneren Medizin

Ihre Liebe zu Österreich stammt bei der neuen Primaria aus ihrer Zeit als Primaria im Krankenhaus Kitzbühel. „Deswegen war die Entscheidung für Tamsweg für mich und meinen Partner ganz klar und schnell getroffen. Durch einen glücklichen Zufall konnten wir auch schon ein schönes Zuhause am Ufer der Taurach finden.“

Ob mit Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, ob unbekannte Bauchschmerzen oder ein epileptischer Anfall, ob Schmerzen in der Lunge oder hoher Blutdruck etc., in der Landesklinik Tamsweg sind die Patientinnen und Patienten in besten Händen.

„In der Abteilung für Innere Medizin an der Landesklinik Tamsweg stehen neben dem kompletten diagnostischen Repertoire an Ultraschalluntersuchungen (Bauch, Herz, Gefäße incl. Hirngefäße), die Radiologie mit Computertomographie sowie ein modern eingerichtetes Labor zur Verfügung“, berichtet der Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken Priv.-Doz. Dr. Paul Sungler. „Die neue Primaria erwartet in unserer neu generalsanierten Landesklinik ein modernes Arbeitsumfeld. Ich wünsche ihr alles Gute für diesen Neuanfang.“

Mit rund 14.000 ambulanten Behandlungen und ca. 1.700 stationären Aufnahmen pro Jahr ist die Abteilung für Innere Medizin eine der tragenden Säulen für die Gesundheitsversorgung in der Region Lungau.

In Zusammenarbeit mit dem Uniklinikum Salzburg erfolgt die Versorgung spezieller Fälle, kardiologischer und onkologischer, sowie neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen. Die Akutversorgung von Schlaganfällen erfolgt etwa über Videokonferenz mit den diensthabenden Ärztinnen und Ärzten des Uniklinikums Salzburg Campus CDK. An der Inneren Medizin befinden sich auch eine Akutgeriatrie und eine Palliativstation, wo schwerkranke Menschen liebevoll medizinisch und pflegerisch begleitet werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Europäisches Intensivdiplom für Abteilungsvorständin Severing!

Europäisches Intensivdiplom für Abteilungsvorständin Severing!

Prim.a Priv.-Doz. Dr. med. Anette C. Severing, EDAIC, Leitung der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin Baden-Mödling, trägt nun den Titel „EDIC“.

Restart im Messegeschäft beflügelt Cleanzone: Anja Diete im Interview

Restart im Messegeschäft beflügelt Cleanzone: Anja Diete im Interview

Anja Diete ist Show Director der Reinraummesse Cleanzone. Sie sagt: "Die Branche wünscht sich einen Blick über den Tellerrand und die Möglichkeit, verschiedene Lösungsansätze aus verschiedenen Ländern zu vergleichen."