MEDICA 2020: Hohe Rückbuchungsquote bestätigt Akzeptanz von neuer Hallenstruktur

+++ Global, innovativ und fokussiert – Matchmaking entlang der gesamten Wertschöpfungskette ist zentraler Erfolgsfaktor +++

Die Planungen zur weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2020 (16. – 19. November) in Düsseldorf laufen bereits auf Hochtouren. Der Verlauf der Ausstelleranmeldungen lässt eine Beteiligung von erneut mehr als 5.500 Ausstellern aus gut 70 Nationen erwarten. Die gebuchte Fläche wird mit ca. 114.000 Quadratmetern dem hohen Niveau des Vorjahres entsprechen. Ebenso positiv verlaufen die Buchungen für die parallele Fachmesse für die Zulieferer der Medizintechnik-Industrie, die COMPAMED 2020 (16. – 19. November), zu der in den Hallen 8a und 8b des Messegeländes rund 800 Aussteller erwartet werden.… Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Corona: Regierung will die „Hand ausstrecken“

Corona: Regierung will die „Hand ausstrecken“

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten werde man die Vorgehensweise während der Pandemie analysieren, diskutieren und gegebenenfalls auch Fehler zugestehen. Corona und seine Folgen hätten "tiefe Gräben in unserer Gesellschaft hinterlassen und die Menschen in Österreich schwer belastet", so Nehammer.

MRT bei Ungeborenen ermöglicht frühzeitige Erkennung von Fehlbildungen der Organe

MRT bei Ungeborenen ermöglicht frühzeitige Erkennung von Fehlbildungen der Organe

Bei Neugeborenen mit Herzfehlern treten häufig zusätzliche Anomalien wie Fehlbildungen am Gehirn oder anderen Organen auf. Mit einem fetalen MRT können diese Auffälligkeiten erkannt werden.