MedUni Wien: Zum Semesterstart Beethoven und eine Studie

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Redaktion

Zuerst das Angenehme: Mit Anfang Oktober lud der Alumni Club der MedUni Wien zum traditionellen Semester-Eröffnungskonzert. Geboten wurde eine verspätete Reminiszenz an das Beethoven-Jahr 2020 mit dem akademischen Symphonieorchester „Sinfonia Academica“ und Vorträgen über Beethovens fortwährende Krankheiten. Komplettiert wurde der Semesterstart mit Erfolgen in der Wissenschaft: ÄrztInnen der MedUni Wien und des AKH Wien konnte erstmals durch eine am AKH Wien durchgeführte Studie belegen, dass eine individuelle Therapie bei Lymphdrüsenkrebs und Leukämie möglich und wirksam ist. 56 PatientInnen wurden individuellen, auf sie abgestimmten Therapien unterzogen – mit deutlich positiven Ergebnissen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

FH Burgenland unterstützt Special Olympics Athletinnen

FH Burgenland unterstützt Special Olympics Athletinnen

Studierende des Bachelorstudiengangs Physiotherapie werden in den nächsten Monaten Trainings- und Therapieeinheiten für Athletinnen und Athleten aus dem Burgenland entwickeln und sie beraten

Hausärztinnen verspüren mehr Wert­schätzung – berufliche Diskriminierung unverändert

Hausärztinnen verspüren mehr Wert­schätzung – berufliche Diskriminierung unverändert

Ärztinnen in 49 Ländern sind laut einer Umfrage der American University of Beirut mit ihren Karrieren zufrieden.