nora systems: Demenzgerechte Gestaltung in Pflegeheimen

+++ Sicherheitsfaktor Boden – Kautschuk-Beläge unterstützen demenzgerechte Gestaltung in Pflegeheimen +++

In Deutschland waren im Jahr 2017 rund 1,7 Millionen Menschen davon betroffen, in Österreich waren es rund 130.000, in der Schweiz fast 150.000. Gemeint ist: Demenz – das schleichende Vergessen. Aufgrund des kontinuierlichen Altersanstiegs in der Bevölkerung werden sich diese Zahlen nach Schätzungen von Experten bis 2050 verdreifachen.¹ In Pflegeheimen der DACH-Region beträgt der Anteil demenziell erkrankter Menschen mittlerweile im Durchschnitt mehr als 60 Prozent. Um ihnen das Leben im Alltag dort so angenehm wie möglich zu gestalten, spielen die spezifischen Bedürfnisse dieser Bewohner eine zunehmend wichtige Rolle bei der Raumgestaltung von Pflegeeinrichtungen. Ein wesentlicher Faktor, der das Wohlbefinden von Demenzkranken positiv beeinflussen kann, ist die Art des Fußbodens: Ruhige Farben, eine matte Oberfläche und eine unverfugte Verlegung wirken positiv auf die Gemütsverfassung der Erkrankten. Viele Pflegeheime setzen daher auf Kautschuk-Beläge von nora systems. Denn diese schaffen nicht nur ein wohnliches Ambiente, sondern bieten auch zahlreiche funktionale Vorteile und ein Plus an Sicherheit. Das war auch für das Pflegeheim Maggenberg im schweizerischen Tafers der Grund, auf die Böden des Weinheimer Kautschuk-Spezialisten zu vertrauen.… Lesen Sie hier mehr dazu!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sponsionen 2022 an der FH Gesundheitsberufe OÖ

Sponsionen 2022 an der FH Gesundheitsberufe OÖ

Im Juli erhielten mehr als 420 AbsolventInnen der FH Gesundheitsberufe OÖ ihre akademischen Grade und Sponsionsurkunden – nach zweijähriger Pause heuer endlich wieder im feierlichen Rahmen der Linzer Redoutensäle mit zahlreichen Fest- und Ehrengästen, Vertretungen des Landes und der Standortgemeinden, den FH-Teams, Angehörigen und FreundInnen. Weitere Sponsionstermine finden im Herbst statt.

FH Campus Wien: Abschluss des Trainerlehrgangs Patientenzentrierte Gesprächsführung

FH Campus Wien: Abschluss des Trainerlehrgangs Patientenzentrierte Gesprächsführung

Gute Gesprächsqualität stärkt das Vertrauen zwischen Behandelnden und PatientInnen - und erleichtert damit vor allem auch die Diagnosestellung.