Rund um die Uhr

Zwischen Aufopferung und Ausbeutung pendeln Betreuerinnen, die Pflegebedürftige in deren Wohnung Tag und Nacht umsorgen. Bei der Organisation der 24-Stunden-Pflege gibt es sieben Jahre nach der Legalisierung noch erheblichen Regelungsbedarf.

Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Beitrag zu lesen.

nach Login weiterlesen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Weiterlesen

„Best Point of Service“ für Obdachloser

Manche fallen völlig durch das soziale Netz, doch auch wenn sie krankenversichert sind, scheuen Nichtsesshafte oft den Weg zum Arzt. Um die Betroffenen aus dem Teufelskreislauf von Alkoholismus, Arbeits- und Obdachlosigkeit und Depression zu befreien, braucht es die Zusammenarbeit des Sozial- und des Gesundheitswesens.

Rund um die Uhr

Über 80 Prozent der Pflegebedürftigen werden zu Hause betreut. Höchste Zeit, dass es auch in diesem großteils ungeregelten Bereich Qualitätssicherung gibt.

Bitte melden Sie sich an, um den gesamten Beitrag zu lesen.

nach Login weiterlesen