Rekordbeteiligung kündigt sich an!

+++ 11. Österr. Gesundheitswirtschaftskongress +++ 13. März 2019 in Wien +++ erwartet mehr Teilnehmer +++

„Die Anmeldezahlen signalisieren uns eine Rekordbeteiligung beim 11. Österr. Gesundheitswirtschaftskongress am 13. März 2019“, verkündet die Geschäftsführerin des Kongressveranstalters der agentur gesundheitswirtschaft in Wien. Ines Kehrein stellt fest, dass sich bisher mehr Teilnehmer als je zuvor zu dem zentralen Branchentreffen angemeldet hätten. Das zeige, wie wichtig die Veranstaltung für alle Bereiche der Gesundheitswirtschaft inzwischen geworden sei.

So kämen Jahr für Jahr Verantwortliche aus den Spitälern, von verschiedenen ambulanten Anbietern, aus Reha-Betrieben, aus der Gesundheitsindustrie und von diversen Dienstleistern sowie aus der Krankenversicherung mit Vertretern aus Politik und Verbänden zusammen, um über aktuelle Herausforderungen und künftige Entwicklungen zu diskutieren. Gemeinsam formuliere man die Erwartungen der Branche an die Gesellschaft. Ines Kehrein wörtlich: „Hier ist der Marktplatz der Ideen und Projekte, auf dem die Zukunft der Gesundheitswirtschaft engagiert und kompetent vermittelt wird. Sichern sie sich deshalb gleich jetzt ihr Ticket!“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Verleihung der „Kinaesthetics- Auszeichnung“ an die Gailtal-Klinik und das LKH Laas

Verleihung der „Kinaesthetics- Auszeichnung“ an die Gailtal-Klinik und das LKH Laas

In der Gailtal-Klinik und im LKH Laas werden mit Hilfe der „Kinaesthetics“ Mitarbeiter, Patienten und Angehörige in ihrer Selbstbestimmung über ihre Gesundheit gestärkt. 2014 wurde den beiden Spitälern als erste Österreichs die Auszeichnung der European Kinaesthetics Association erstmals verliehen. Nun erfolgte die dritte Rezertifizierung. Die Übergabe fand am 31. März 2022 statt.

Orpha Labs AG kündigt Beginn von Phase-III-Studie zur Behandlung von Leukozyten-Adhäsionsmangel Typ II an

Orpha Labs AG kündigt Beginn von Phase-III-Studie zur Behandlung von Leukozyten-Adhäsionsmangel Typ II an

Patienten aus einer im letzten Jahr begonnenen Compassionate-Use-Studie sollen in die Phase-III-Studie überführt werde.