UMIT TIROL: Entscheidungsgrundlage für gezielte Impfstrategie

+++ Wissenschaftler der Privatuniversität UMIT TIROL erarbeiten evidenzbasierte Entscheidungsgrundlage für gezielte COVID-19 Impfstrategie +++

Aktuell verdichten sich die Berichte, dass spätestens im Frühjahr 2021 die ersten COVID-Impfstoffe verfügbar sind. Allerdings ist schon heute klar, dass der oder die Impfstoffe, die alle Phasen der strengen Zulassungskriterien erfolgreich durchlaufen haben, zunächst ein knappes Gut sein werden. Es stellt sich daher die Frage, wer soll prioritär mit dem Impfstoff versorgt werden. Sollen es zuerst die Älteren, Personen, die zur Risikogruppe gehören, oder doch besser Ärzte oder Pflegepersonal oder gar die Kinder und Jugendlichen sein?… Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Die Salzburger Landeskliniken sind Vorreiter im Bereich E-Mobilität und sanfte Mobilität

Die Salzburger Landeskliniken sind Vorreiter im Bereich E-Mobilität und sanfte Mobilität

Mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine rückten die Themen Energie und Energieversorgung in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Interesses.

Experten fordern ganzheitlichere Sicht auf die Patienten

Experten fordern ganzheitlichere Sicht auf die Patienten

Die Gesundheitserwartung liegt in Österreich mit 57 Jahren bei Männern und mit 58 bei Frauen deutlich unter dem Europa-Schnitt von 64 bzw. 65 . Beim diesjährigen qualityaustria Gesundheitsforum forderten Experten die ganzheitlichere Betrachtung der Patienten.

„Ausbildung mit Zukunft“ – die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn gab Einblicke in die neue Ausbildung als Operationstechnische Assistenz

„Ausbildung mit Zukunft“ – die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn gab Einblicke in die neue Ausbildung als Operationstechnische Assistenz

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Horn informierte über das neue Angebot der Ausbildung im Gesundheitsberuf Operationstechnische Assistenz, die ab Oktober startet. Anmeldungen sind noch möglich.