10. Österr. Gesundheitswirtschaftskongress: Verleihung des Health Research Award

+++ Gipfeltreffen der Gesundheitsbranche feiert am 14. März Jubiläum +++

Schon zum 10. Mal findet das Gipfeltreffen der Zukunftsbranche Gesundheit in Wien statt. In diesem Jahr werden mehr als 450 Teilnehmer aus allen Bereichen der Branche erwartet. „Das überragende Interesse der Manager und Unternehmer an der Veranstaltung zeigt ganz deutlich, dass die Themen des 10. Österr. Gesundheitswirtschaftskongress genau ins Schwarze treffen“, stellt Prof. Lohmann fest. So sind alle Landeskrankenhausgesellschaften sowie die weit überwiegende Zahl der kirchlichen und privaten Spitalsunternehmen Kooperationspartner des Kongresses. Darüber hinaus gilt das auch für Verbände und Hochschulen und von Anfang an für die Wirtschaftskammer Österreich.

Schon zum sechsten Mal wird auf dem Österr. Gesundheitswirtschaftskongress der von österreichischen Fachhochschulgängen des Fachbereichs Gesundheit und der Plattform Gesundheitswirtschaft ausgeschriebene „HEALTH Research Award“ vergeben. Mit den Preisen werden die zukünftigen Akteure der Gesundheitswirtschaft ermutigt, sich von Anfang an aktiv in die notwendigen Debatten zum Wandel der Branche einzumischen und dabei ihr unternehmerisches Profil zu schärfen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Revolutionäre Schritte der Chirurgie

Revolutionäre Schritte der Chirurgie

Chirurgische Eingriffe können bereits aus der Steinzeit nachgewiesen werden, auch gibt es Belege für Neandertaler, welche Armamputationen überlebten. Doch erst durch die Errungenschaften von Hygiene und Anästhesie konnte die Chirurgie ihren Siegeszug antreten – und entwickelt sich seither konstant weiter. Walter Schauer, Leiter der Abteilung für Chirurgie II Viszeralchirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen, gibt im Interview Einblicke in Tradition, Laparoskopie, Roboterchirurgie und mehr.