12. Österr. Gesundheitswirtschaftskongress: Wie schützen wir die Retter und Helfer?

+++ 12. Österreichischer Gesundheitswirtschaftskongress diskutiert über Gewalt in Gesundheitseinrichtungen +++

Was früher undenkbar war, ist heute leider längst alltägliche Realität. Die Aggressivität gegen Retter und Helfer im Gesundheitsbereich nimmt seit Jahren ständig zu. Inzwischen setzen sie sogar immer wieder ihre eigene Gesundheit aufs Spiel, um Menschen in Notsituationen zu helfen. Auf den Straßen werden Notärzte und Rettungssanitäter angegriffen. In Notfallambulanzen werden häufig Patienten sogar wegen der ihrer Meinung nach zu langen Wartezeiten aggressiv. Spitäler müssen inzwischen schon Sicherheitsdienste beschäftigen, um ihr Personal zu schützen. Aber auch außerhalb der Notfallversorgung sind Ärztinnen, Ärzte, Pflegerinnen, Pfleger und andere Therapeuten von Gewalt betroffen, das gilt für verbale Attacken, aber auch für körperliche Angriffe.…Lesen Sie hier weiter!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

COVID-Medikamente: „Deutsche Pläne zum Vorbild nehmen!“

COVID-Medikamente: „Deutsche Pläne zum Vorbild nehmen!“

Deutschland plant ärztliche Medikamentenabgabe bei antiviralen COVID-Medikamenten. „Das sollte sich Österreich zum Vorbild nehmen, unser Angebot eines COVID-Package steht weiterhin“, erinnert die Österreichische Ärztekammer.

Storchentag in Ried

Storchentag in Ried

Am 9. September 2022 ist es wieder soweit. Die Abteilung für Geburtshilfe am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried lädt von 13.00 bis 17.00 Uhr zum beliebten Storchentag ein. Die werdenden Eltern erhalten Fachinformationen rund um Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit dem Baby.