Ein Schaufenster für Innovationen

Lesedauer beträgt 1 Minuten
Autor: Scho

„Eine Präsenzmesse wie die REHAB ist eine starke Vertriebsplattform und ein Schaufenster für Innovationen in der Hilfsmittelbranche: Hier stehen die reale Erfahrung, das Testen und eine persönliche, individuelle Beratung im Fokus. Wir freuen uns auf viele bereichernde Begegnungen, auf innovative Hilfsmittel, zahlreiche Live- und Messepremieren der Ausstellenden und auf die einzigartige Community!“, so Annika Gehrmeyer, Projektleiterin der REHAB Karlsruhe.

Rund 350 Ausstellende aus 18 Ländern präsentieren auf rund 35.000 Quadratmetern ihre neuen Reha-, Orthopädie- und Medizintechnikprodukte sowie Innovationen für Pflege und Therapie. Gut 40 Prozent der Ausstellenden sind herstellende Unternehmen, gefolgt von Händlern, Dienstleistern, Einrichtungen und Verbänden. Für einen schnellen Überblick sind die Messethemen in elf „Marktplätze“ gegliedert. Den größten Teil der Ausstellungsfläche nehmen Ausstellende für Mobilität- und Alltagshilfen, wie neueste Scooter, Rollstühle, Gehhilfen und Rollatoren, ein. Interessierte können sich auf der REHAB direkt mit Fachleuten zu den Funktionen und Vorteilen der Hilfsmittel austauschen und die Fahrgeräte auf dem 3.000 Quadratmeter großen Testparcours bzw. auf der KFZ-Teststrecke ausprobieren. Tickets und weitere Informationen sind online abrufbar unter www.rehab-karlsruhe.com.

Premieren auf der REHAB

„Wir freuen uns alle sehr, nach langer Messepause endlich wieder den persönlichen Austausch mit Fachhändlern und Nutzenden führen zu können. Dafür hat die Fachmesse REHAB, für Meyra eine der wichtigsten Messen im Jahr, immer die optimale Plattform geboten.“, so Stefan Schäfer, Meyra Geschäftsführer Vertrieb & Marketing DACH. Nach der coronabedingten Messepause stellt Meyra Netti AdaptPro und Netti Dynamic AdaptPro, ein manueller und ein elektrischer Pflegerollstuhl für komplexe Versorgungen, sowie den elektrischen, einfach faltbaren Reise-Rollstuhl iTRAVEL 9″ mit größeren 9 Zoll Antriebsrädern erstmals auf einer Messe vor.

Paravan präsentiert die gesamte Produktpalette vom Weg ins Fahrzeug, Rollstuhllösungen als Selbstfahrer oder Mitfahrlösungen, Sitzlösungen sowie verschiedenste Bediengeräte. Neue Technologien wie Elektromobilität spielen dabei eine wichtige Rolle, Highlights werden hier „belastbare Selbst- und Mitfahrlösungen“ für Rollstuhlfahrende sein. „Besonders die neue Caddy V-Selbstfahrlösung ist so eine Produktpremiere, genau wie die Präsentation des neuen Allrounder-Rollstuhls PR 30/II“, hält Alexander Nerz, Leiter Marketing bei Paravan, fest. „Die REHAB ist für uns eine wichtige Leitmesse und angenehmer Pflichttermin zugleich. Wir freuen uns, dass Sie nach einer längeren Zwangspause 2022 endlich wieder stattfinden kann. Die Veranstaltung ist eine hervorragende Netzwerkplattform für den Ideen- und Erfahrungsaustausch innerhalb der Branche und zugleich wichtiges Schaufenster“, so Nerz weiter.

Der Hersteller Made for Movement wird den neuen Gehtrainer Xplore als Neuheit auf der REHAB präsentieren. „Mit dem Xplore schließen wir eine Marktlücke für Kinder und Erwachsene, die ihr eigenes Gewicht nur mit Mühe oder gar nicht tragen können und eine geringe Rumpfstabilität haben.“, erklärt Jens Kleine, Vertriebsleiter bei Made for Movement.

Aktivrollstühle

Während der Coronazeit arbeiteten die Entwickler bei Permobil an einigen Produktneuheiten, die live auf der REHAB präsentiert werden: wie unter anderem der Explorer Mini, eine elektrisch angetriebene Mobilitätslösung, mit der die psychomotorische kindliche Entwicklung durch selbstbestimmte Bewegungen und Aktivitäten für Kleinkinder mit Mobilitätsbeeinträchtigungen schon im früheren Alter von einem Jahr bis drei Jahren gefördert werden kann. Weiterhin wird der leichte Zusatzantrieb für Rollstühle SmartDrive, erstmal live auf einer Messe gezeigt. Ein weiteres Messehighlight bei Permobil ist die Vorstellung von Progeo als neues Mitglied der Permobil-Familie, ein führender italienischer Hersteller von leichten manuellen Aktivrollstühlen, wahlweise aus Carbon oder Aluminium.

Das Unternehmen Handi-Move zeigt seinen Aktivlifter der neuen Generation mit natürlicher Aufstehbewegung, mit dem das Aus- und Anziehen angenehmer und einfacher für alle Beteiligten werden soll. Der neue, patentierte Bewegungsablauf führt den Aufsteh- und Hinsetzvorgang dabei sehr viel ergonomischer.

Rollstuhlverladesystems mit Remote Services

Für die Entwicklung des ersten intelligenten Rollstuhlverladesystems mit Remote Services sind die Felitec-Innovatoren 2021 vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und Europas größtem Industrieverband VDMA ausgezeichnet worden. Das Unternehmen stellt Brownie Plus auf der REHAB vor.

Auch Elchtec by Volaris Deutschland nutzt die REHAB Karlsruhe als Vertriebsplattform für Neuheiten, wobei das Unternehmen in diesem Jahr den Schwerpunkt auf die hochwertigen Elektrorollstühle der Marke Balder legt, „die man exklusiv in Deutschland mit ausgewählten Fachhändlern anbieten wird“, kündigt Geschäftsführer Michael Schmitz an. „Die Rehab Messe ist für uns seit Jahren ein wichtiger Baustein, um die Innovationen, die wir mit unseren skandinavischen und europäischen Herstellenden den Nutzenden zugängig machen, auch zeigen zu dürfen!“, so Schmitz weiter.

Der Weltmarktführer für Hörimplantate Cochlear Deutschland präsentiert sein wegweisendes Portfolio implantierbarer Hörlösungen auf der REHAB Karlsruhe. Darunter das Cochlear™ Osia® System, eine neuartige Lösung für Menschen mit Schallleitungs-Schwerhörigkeit, kombiniertem Hörverlust oder einseitiger sensorineuraler Taubheit (SSD). „Ein Fokus unseres Messeauftritts liegt auf dem Cochlear Osia System, das erst vor wenigen Monaten auf dem deutschen Markt eingeführt wurde“, so Frank Wagner, Regional Director von Cochlear Deutschland.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: