FH Gesundheitsberufe OÖ: Hebamme und Digitalisierung - geht das zusammen?

+++ Hebamme und Digitalisierung – geht das zusammen? +++

Der Hebammenberuf ist ein traditioneller und geschichtsträchtiger Beruf, geprägt von zahlreichen fördernden wie auch hinderlichen Faktoren. Ein Novum ist die Einflussnahme der Digitalisierung. Dass sich beides nicht ausschließt, beweist ein Bericht des Bachelor-Studiengangs Hebamme der FH Gesundheitsberufe OÖ.

Der Hebammenberuf ist ein traditioneller und geschichtsträchtiger Beruf. Er durchdauerte in den vergangenen Jahrhunderten, um nicht zu sagen Jahrtausenden, viele Höhen und Tiefen und war von zahlreichen fördernden, wie auch hinderlichen Faktoren geprägt. Ein Novum ist die Einflussnahme der Digitalisierung. Aspekte wie fachliches Know-how, persönliche Betreuung und Empathie sind Grundlagen für die Ausübung des Berufes Hebamme. Gleichzeitig können durch den zunehmenden Einsatz neuer Technologien neue Dimensionen wie zusätzliche Begleitungsmöglichkeiten, Unterstützung und Vernetzung ermöglicht werden. … Lesen Sie hier weiter…

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Nervenheilung: Nachbarzellen spielen Polizei – und könnten Tumore gutartig machen

Nervenheilung: Nachbarzellen spielen Polizei – und könnten Tumore gutartig machen

WissenschaftlerInnen der St. Anna Kinderkrebsforschung entdecken eine völlig neue Funktion jener Zellen, die Nervenfasern umgeben: Sogenannte Schwann-Zellen locken demnach nicht nur Immunzellen an, um die Nervenheilung in Gang zu setzen, sondern verhalten sich selbst „wie die Polizei“. Unter anderem schalten sie die Immunantwort beim Nerven-Reparaturprozess rechtzeitig wieder ab, um die Nervenfasern zu schützen. Ähnliche Mechanismen könnten gutartige kindliche Nerventumore am Wachstum hindern, vermuten die ForscherInnen.